Tipico Sportwetten

AUS FRANKFURT BERICHTET OLIVER GRISS

Die Löwen haben sich zurückgemeldet im Abstiegskampf: Mit einem schwer erkämpften 1:0-Sieg beim FSV Frankfurt kletterte die Fröhling-Elf vorzeitig auf Platz 15. Das goldene Tor für die Blauen erzielte der eingewechselte Valdet Rama. Jetzt müssen die Sechziger warten, was die Konkurrenz am Wochenende macht. Der VfR Aalen hat am Freitag ebenfalls gewonnen - mit 2:0 in Düsseldorf. Mehr Nervenkrieg geht nicht. “Es war kein verdienter Sieg, aber wir leben noch”, meinte ein völlig erschöpfter Löwen-Trainer Torsten Frühling nach dem Abpfiff.

So brüllt der Löwe: Eicher - Kagelmacher, Vallori, Schindler, Bandowski - Wolf, Adlung, Weigl, Wittek (68. Rama) - Hain (56. Rodri), Okotie (75. Vollmann).

dieblaue24 meint: Jetzt ausverkaufte Hütte gegen Nürnberg - und dann die lauteste Party der Stadt feiern…

DER LIVETICKER:

20.15: Was für ein Nervenkrieg für alle Beteiligten: Wahnsinn. Das ist nichts für Zartbesaitete.

20.11: Toooooooooor für Sechzig: Rama erlöst die Löwen! Hurra, wir leben wieder!

20.10: Noch geben wir nicht auf: Es muss nur einmal der Ball ins FSV-Tor - dann haben wir die drei Punkte.

20.08: Was man wissen muss: Während 1860 am besten drei Punkte braucht, reicht dem FSV ein Punkt für die Rettung.

20.07: Na, endlich: Der erste Fernschuss - abgefeuert von Rama. Der war nicht ungefährlich.

20.05: Wir halten fest: 1860 hat aus dem Spiel heraus bislang nicht einmal gefährlich aufs Tor geschossen.

20.02: Dritter Wechsel bei 1860: Okotie raus, Vollmann. Für den Torjäger war es mal wieder ein geschenkter Freitagabend.

20.00: Tor in Düsseldorf: Aalen legt nach - 2:0. Jetzt sind wir auf Platz 16. Wahnsinn, diese Liga.

19.59: Die offizielle Zuschauerzahl: 6679!

19.57: Die Löwen-Fans peitschen ihre Mannschaft nach vorne, schreien: “Kämpfen, Löwen! Kämpfen!”

19.56: Nein, Wittek muss raus. Für uns ein wenig unverständlich. Der U20-Nationalspieler war einer der besseren bei 1860.

19.54: Gleich wird Rama kommen -wer muss raus? Wir rechnen mit Wolf oder Okotie.

19.53: Weiter stehts 0:0: Wer die Zweite Liga kennt, das wird nicht reichen. Die anderen Mannschaften im Keller werden fleißig punkten bis zum Schluss - wetten, dass?

<strong>19.50:</strong> Mein Blutdruck ist heute relativ hoch - es geht um so viel für den TSV 1860.

<strong>19.47:</strong> Kuriose Szene soeben im Volksbank-Stadion: FSV-Verteidiger Oumari überlupft seinen eigenen Torwart - doch Klandt  kann drei Meter vor der Torlinie klären. Warum geht so einer nicht mal rein?

<strong>19.44:</strong> Was hat der Löwe noch auf der Pfanne? Hätte die Mannschaft ein wenig was für seinen heißblütigen Fans, dann hätten wir den Klassenerhalt längst in der Tasche.

<strong>19.43:</strong> Erster Wechsel bei 1860: Der verletzte Hain ist raus, neu im Spiel: Rodri.

<strong>19.41:</strong> Rodri steht schon an der Seitenlinie parat.

<strong>19.40:</strong> Und jetzt liegt Stephan Hain am Boden: Er kann nicht mehr weitermachen. Muskelfaserriss im Oberschenkel? Wenns der Oberschenkel ist, dann dürfte das das Saison-Aus bedeuten.

19.38: Die Löwen stehen gleich zu Anfang schwer unter Druck - Oumari schlenzt den Ball am linken Pfosten vorbei. Noor Basha schnauft tief durch. Das war Löwen-Dusel.

19.34: Weiter gehts: 45 Minuten haben die Löwen Zeit, jetzt ein wenig Holz nachzulegen.

<strong>19.32:</strong> Während die Frankfurter schon auf dem Rasen sind, warten wir auf die Löwen: Dauert die Ansprache von Torsten Fröhling etwas länger als sonst?

<strong>19.22:</strong> Naja, wie fällt unser Pausenfazit aus? Ehrlich? Das ist zu wenig, wenn man die Klasse halten will. Da muss mehr Mut und Leidenschaft rein! Positiv: Die Löwen haben die ersten 45 Minuten ohne Gegentor überstanden.

<strong>19.16:</strong> Halbzeit - 0:0!

<strong>19.12:</strong> Die Frage ist: Wer soll bei 1860 ein Tor schießen? Rubin Okotie fällt heute nur mit vielen kleinen Fouls auf - leider. Der Nationalspieler ist einfach noch nicht so fit - so ehrlich muss man sein. Vielleicht sollte sich der Trainer überlegen, in der Pause Rodri zu bringen.

<strong>19.08</strong>: Gelb für Okotie - das heißt für den Österreicher zuschauen im im letzten Heimspiel - und das ausgerechnet gegen seinen Ex-Klub Nürnberg.

<strong>19.02:</strong> Das wird heute ein Nervenspiel  - klar. Wer den ersten Fehler macht, verliert möglicherweise das Spiel.

<strong>18.59:</strong> Neues aus Düsseldorf: Aalen führt mit 1:0 - das darf doch nicht wahr sein? Aber: Mit diesem Punkt derzeit steht 1860 auf Platz 15.

<strong>18.56:</strong> Unten auf dem Spielfeld ist weiter abtasten angesagt: Keiner will was riskieren.

<strong>18.53:</strong> Die Löwen-Kurve macht wieder gewaltig Stimmung - rund 1200 Fans dürften den Weg nach Frankfurt gefunden haben. Aber wir wissen bis dato nicht, ob die Löwen-Fans aus dem Stuttgarter Zug schon eingetroffen sind.

<strong>18.49:</strong> Und wieder sind die Löwen gefährlich vors FSV-Tor gekommen: Flanke Kagelmacher, Balitsch will retten - und köpft fast ins eigene Tor. Kann so ein Ball nicht mal reingehen?

<strong>18.48:</strong> Gelb für Schindler.

<strong>18.45:</strong> Jetzt muss 1860 die erste gefährliche Situation überwinden - Balitsch war vor Eicher aufgetaucht, der Ball ging aber drüber. Glück für Sechzig.

<strong>18.43:</strong> Wieder Freistoß für Sechzig aus guter Position - dieser Versuch von Wittek war dann aber doch zu schwach. Egal, weiter geht's.

<strong>18.41:</strong> Was wir bisher vom FSV sehen können, müssen wir von diesem Niveau alles andere als Angst haben. Das ist für eine Heim-Mannschaft viel zu vorsichtig. Die Chance für Sechzig?

<strong>18.39:</strong> Zwischenstand: 0:0!

<strong>18.36:</strong> Und Basha liegt der Torschrei auf den Lippen - Wittek prüft Klandt mit einem Klasse-Freistoß. Der war nicht übel, Freunde.

<strong>18.35:</strong> Noor Basha, der Investoren-Vertreter, sitzt eine Reihe vor uns: Er ist richtig nervös - wie wir alle.

<strong>18.34:</strong> Beide Teams tasten sich in der Anfangsphase ab - keiner will einen Fehler machen, das ist klar zu sehen.

<strong>18.31:</strong> In der Start-Elf der Löwen gibt es noch eine klitzekleine Veränderung: Wittek spielt links vorne, Bandowski verteidigt dahinter.

<strong>18.30:</strong> Los gehts!

18.27: Was haben die Löwen noch im Tank? Heute geht es um ALLES!

18.25: Gleich geht’s los: Macht es für uns, Löwen!

17.55: Wir haben vorhin aus der Fan-Szene erfahren, dass ein Zug mit 250 Löwen-Fans in Stuttgart feststeckt. Wenn wir Genaueres erfahren, werden wir Euch das natürlich nicht vorenthalten. Angebliche Ankunftszeit des Zuges: 19.15 Uhr!

17.53: Jetzt ist die Aufstellung raus - und zwar mit drei Veränderungen im Gegensatz zur 0:3-Pleite gegen Union: Stephan Hain, Julian Weigl und Maxi Wittek.

17.38:
Servus aus dem Volksbank-Stadion zu Frankfurt. Natürlich sind wir heute vor Ort, schließlich geht es um die Existenz des Klubs. Wir drücken alle Daumen, dass uns heute die Überraschung gelingt. Positiv für den Kopf: Der FSV hat selbst seit neun Spielen nicht mehr gewonnen.