VON OLIVER GRISS

Fliegt zu Ismaik: Otto Steiner. Foto: GRISS Fliegt zu Ismaik: Otto Steiner. Foto: GRISS
Aufsichtsratboss Otto Steiner fliegt auf jeden Fall hin
Es wird beim mehrtägigen Workshop in Abu Dhabi viel zu besprechen geben. Erst recht nach dem bitteren 0:1-Fehlstart gegen Lautern - und der fast aussichtslosen Situation, noch einmal im Aufstiegskampf der Zweiten Liga einzugreifen. Aber auch die Absage von Sven-Göran Eriksson wird sicher noch einmal diskutiert werden. Ganz oben aber auf der Agenda: Wie kann man die fast zweijährige Beziehung zwischen Verein und Löwen-Freund endlich kitten?
Aufsichtsrat-Boss Otto Steiner, einer der Präsidentschaftskandidaten des TSV 1860 und durchaus mit Sympathien für Ismaik ausgestattet, wird auf jeden Fall in den Flieger steigen.  Ob er überhaupt ernsthafte Ambitionen hege, wollte Steiner am Montagabend gegenüber "Sport1" nicht verraten:  "Ich bin Aufsichtsratschef, momentan laufen sehr viele Gespräche Insoweit kann seine Meinung äußern aber das entscheidende Gremien. Das Gremium führt gerade sehr viele Gespräche und diesen Gesprächen will ich nicht vorgreifen durch irgendwelche Äußerungen." 
Ob bei diesem Workshop noch der amtierende Präsident Dieter Schneider dabei sein wird, ist offenbar noch nicht geklärt. Gegenüber "Sky" sagte der Unternehmer aus Dachau: "Es ist richtig, dass eine Einladung ausgesprochen wurde. Wir werden möglicherweise, wenn sich die Gelegenheit ergibt und die Sachthemen es nötig machen, diese wahrnehmen. In welcher Zusammenstellung auch immer." 
Was sollte bei diesem Workshop in Abu Dhabi alles besprochen werden? Diskutieren Sie mit!