VON OLIVER GRISS

Die erfolgloseste Investmentkomoedie des Jahres: Hasan und Dieter. Die erfolgloseste Investmentkomoedie des Jahres: Hasan und Dieter. Der Löwen-Investor, der sich selbst als großer internationaler Unternehmer sieht, will nicht mehr mit einem Polizisten, einem Autoverkäufer und einem Politiker bei 1860 zusammenarbeiten
Der Komödienstadl an der Grünwalder Straße. Der Streit zwischen 1860-Präsident Dieter Schneider und Investor Hasan Ismaik wäre womöglich sogar kino-verdächtig: Jetzt haben kreative Löwen-Fans die französische Filmkomödie "Ziemlich beste Freunde" kurzerhand in "Nicht wirklich ziemlich beste Freunde" umgetauft und dazu eine Fotomontage gebaut. Dieses Bild geistert in verschiedenen 1860-Fanforen rum.
Wenn’s nicht so traurig wäre, müsste man sogar über diese gelungene Fotomontage lachen. Tatsache ist: Hasan Ismaik ist trotz seiner Flucht am Montagabend vom Trainingsgelände weiter sofort bereit 11 Millionen Euro auf den Tisch zu legen - als Gegenzug will er aber Personalentscheidungen beim Zweitligisten treffen und u.a. Sven-Göran Eriksson als Trainer installieren.
Ismaik traut den Bossen bei 1860 nicht mehr. Er hat endgültig fertig mit Schneider & Co. Ismaik zur "tz": "Stellen Sie sich vor, Sie sind ein international tätiger Unternehmer. Und dann müssen sie zusammenarbeiten mit einem Autoverkäufer (Schneider, die Red.), einem Politiker (Maget) und einem Polizisten (Hauner)."
Welchen (Film)-Titel würden Sie den Streitereien zwischen Ismaik und Schneider geben? Diskutieren Sie mit!