VON OLIVER GRISS


Aufsichtsrätin Campbell, der rechtliche Beistand des Investors, verlässt nach "SZ"-Informationen den TSV 1860 - Aufsichtsratsitzung am 7. Januar
Lori-Ann Campbell wird auf der Vereins-Homepage tsv1860.de immer noch als Aufsichtsrätin des TSV 1860 München GmbH & Co. KgaA geführt - doch nach "SZ"-Informationen soll die Anwältin aus dem arabischen Raum ihr Mandat demnächst niederlegen. Für Löwen-Freund Hasan Ismaik kommt’s also knüppeldick: Erst hat er seinen Statthalter Hamada Iraki (wechselt zu einer Bank) verloren, nun mit Campbell auch seinen rechtlichen Beistand.
Plötzlich steht Ismaik ohne Verbündeteten beim TSV 1860 da -  auch weil Geschäftsführer Robert Schäfer zuletzt immer öfter wieder mit Präsident Dieter Schneider kuschelte. Das hat viele überrascht.  Nun ist Ismaik allein in Giesing.
Aber warum geht Campbell? Angeblich will sie ihr Mutterglück in vollen Zügen genießen - ohne 1860.
Am 7. Januar soll an der Grünwalder Straße wieder eine Aufsichtsratsitzung stattfinden - mit Ismaik? Es sieht ganz danach aus, schließlich will der Jordanier ganz genau wissen, was im fernen München passiert: Gut möglich, dass Ismaik dann seinen Cousin Noor Adnan Hasan Basha als Iraki-Nachfolger einsetzt. Basha schätzt den Verein übrigens sehr - ein Vorteil für die Beziehung zwischen Ismaik & 1860?
Kann sich der Verein mit Ismaik versöhnen? Diskutieren Sie mit!