VON OLIVER GRISS


1860-Geschäftsführer Schäfer: "Wir tauschen uns derzeit über das Konzept aus" - es geht um ein Darlehen von fünf Millionen Euro
Der Löwe spielt die beste Saison seit dem Abstieg 2004, ist in der Rückrunden-Tabelle sogar auf Platz zwei - doch der Jubel hält sich aufgrund der verpassten Bundesliga-Rückkehr im Löwen-Umfeld natürlich in Grenzen.
Und da wäre noch die Baustelle mit Investor - Entschuldigung Freund - Hasan Ismaik. Obwohl der schwerreiche Araber bei seinem Kurz-Besuch am 26. März Bereitschaft erklärt hat, weiter in 1860 zu investieren und dies auch nicht von der Person Dieter Schneider abhängig machen zu wollen, warten die Löwen weiter auf grünes Licht aus Abu Dhabi. Noch hat Ismaik den Dreijahres-Plan nicht abgesegnet - und das obwohl er die Email aus Giesing schon mehrere Wochen vorliegen hat. Geschäftsführer Robert Schäfer zu dieblaue24: "Wir tauschen uns derzeit über das Konzept aus."  Warum zögert Ismaik?
Warum es noch nicht zu einer Einigung gekommen ist, wollte Schäfer nicht verraten.  Fakt ist: Die Löwen sind auf das Fünf-Millionen-Darlehen von Ismaik angewiesen, müssen bis zum 31. Mai Lizenz-Auflagen bei der DFL erfüllen. 
Warum zögert Ismaik? Diskutieren Sie mit!