VON OLIVER GRISS

Aias Aosman (22) wird bis zum Ende des 1860-Trainingslagers in Bodenmais getestet - möglicherweise kommt die ablösefreie Offensivkraft von Jahn Regensburg (34 Spiele, 11 Treffer) auch beim Freundschaftsspiel gegen seinen Ex-Klub (Freitag, 15 Uhr, dieblaue24-Liveticker) mit einer Sondergenehmigung zum  Einsatz.  Trainer Torsten Fröhling am Mittwochabend gegenüber dieblaue24: “Aias ist ein sehr interessanter Mann, wir wollen uns ihn die drei Tage anschauen. Es ist immer gut, wenn man solche Perspektivspieler vor der Haustür hat.” Gerhard Poschner wird sich am Donnerstag bei den zwei anberaumten Trainingseinheiten (10.30 und 15 Uhr) selbst ein Urteil über Aosman bilden können: Der umstrittene Sport-Chef ist am Mittwochabend im Mannschaftshotel in Bodenmais eingetroffen.

Der in Syrien geborene Aosman kam 2013 nach eineinhalb Jahren beim 1. FC Köln ohne Profi-Einsatz nach Regensburg und avancierte auf Anhieb zur belebenden Figur im Offensivspiel der Oberpfälzer. Die Auftritte des beidfüßigen Technikers sprachen sich sogar bis in die Bundesliga hinauf, zuletzt galten Mainz und Köln als mögliche Interessenten.

dieblaue24 meint: Es spricht für Aosman, dass er sich für ein Probetraining hergibt - schon in der ersten Einheit des Ex-Regensburgers sah man, dass Aosman über eine sehr gute, ausgereifte Technik verfügt.

Soll 1860 Aosman verpflichten? Diskutieren Sie mit!