VON OLIVER GRISS

Optimistisch: Alexander Schmidt. Foto: WAGNER Optimistisch: Alexander Schmidt. Foto: WAGNERIm Hintergrund wird fleißig gepokert: "Das ist in dieser Zeit völlig normal"
Heute Nachmittag war der Trainingsplatz im Maxx-Royal-Camp im 1860-Trainingslager in Belek relativ überschaubar: Benny Lauth und Moritz Stoppelkamp fehlten - das Sturm-Tandem kurierte seine Plessuren vom 1:0-Testsieg gegen den Champions League-Teilnehmer Dinamo Zagreb aus. Lauth hatte gegen die Kroaten einen Pferdekuss erhalten und Stoppelkamp plagen Achillessehnenprobleme. "Aber das ist nichts Schlimmes", sagt Alexander Schmidt, "da mache ich mir keine großen Gedanken."
Vielmehr liegt der Fokus des Trainers auf die Stürmer-Suche - und Schmidt verspricht gegenüber dieblaue24: "Wir werden einen guten Stürmer bekommen. Erik Jendrisek ist immer noch auf unserer Liste." Bislang ist der Transfer eines Angreifers am Geld gescheitert, jetzt wird fleißig gepokert. "Das ist in dieser Zeit völlig normal", verrät Sportchef Florian Hinterberger und ergänzt: "Wir müssen nur die Nerven behalten." 
Der Noch-Freiburger Jendrisek könnte die ideale Ergänzung zu Benny Lauth sein - bislang verlangt SC-Sportdirektor Dirk Dufner aber noch eine Ablösesumme.
Wäre Jendrisek eine Verstärkung für 1860? Diskutieren Sie mit!