VON OLIVER GRISS


"Vielleicht wär's für ihn ein Anfang" 
Es wäre der absolute Knaller: Der arbeitslose Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus ist laut der "Mittelbayerischen Zeitung" bei Zweitliga-Aufsteiger Jahn Regensburg als Nachfolger von Markus Weinzierl im Gespräch. Das Bayern-Denkmal soll sich selbst angeboten haben. Torwart-Dino Michael Hofmann (39), der Rekord-Löwe, sagte zu dieblaue24: "Matthäus ist ein großer Name im deutschen Fußball - vielleicht wär's für ihn ein Anfang in Regensburg. Aber ich weiß nicht, ob er im beschaulichen Regensburg überhaupt arbeiten kann. Mich persönlich würde es sehr freuen, wenn Matthäus in Deutschland endlich seinen ersten Job antreten könnte."
Matthäus war auch schon mehrmals bei 1860 Thema - doch zu einem Engagement kaum es nie. Hofmann hatte mit der Bayern-Legende 2006 schon mal Kontakt: "Als ich bei 1860 nur die Nummer 2 war, hat mich Matthäus angerufen: Er wollte mich mit nach Brasilien nehmen…"
Würde Matthäus die Zweite Liga bereichern? Diskutieren Sie mit!