VON FLORIAN GRESS


AZ: Filippo Cataldo befasste sich mit Djordje Rakic und Toni Rukavina, die 1860 trotz neuen Vertragsangebote nach Saisonende verlassen wird. „Es ist schade, dass die beiden sich so entschieden haben. Wir haben beiden – auch objektiv gesehen – sehr gut dotierte Angebote gemacht, bei denen wir an unsere Schmerzgrenze gegangen sind”, verteidigte sich Sportchef Florian Hinterberger. Aufgrund der zahlreichen Abgänge versprach Hinterberger: „Wir werden nun unsere Suche nach neuen Spielern intensivieren.”

**Bild: Thomas Ernstberger** schrieb &uuml;ber **Goran Karanovic**, der anscheinend das Interesse von 1860 geweckt hat. Zumindest beobachteten Trainer Reiner Maurer und Sportchef Florian Hinterberger den St&uuml;rmer am vergangen Sonntag in der Schweiz, berichtete das Blatt. Der Schweizer ist 24 Jahre alt und spielt derzeit f&uuml;r Servette Genf.<br />
**Merkur: Armin Linder **interviewte Paderborns **Enis Alushi**. Dabei best&auml;tigte der Mittelfeldspieler Vertragsgespr&auml;che mit 1860 M&uuml;nchen. &bdquo;1860 ist nat&uuml;rlich ein Riesenverein in einer Riesenstadt. Ein traditionsreicher Klub. Ich kann momentan nicht sagen, wie gro&szlig; die Chancen f&uuml;r den einen oder anderen Verein sind&ldquo;, erkl&auml;rte der 26-J&auml;hrige. &bdquo;Klar ist 1860 eine sehr interessante Sache f&uuml;r mich aufgrund der Tradition und dem ganzen Umfeld. Aber es sind noch andere Klubs, die da auch gut sind. Deswegen kann ich nicht sagen, wie die Chancen stehen.&ldquo; Linder widmete sich auch dem Transferger&uuml;cht um Gregorz Wojtkowiak. &quot;Es ist Interesse da bei 1860, der Spieler ist auch nicht abgeneigt, wir m&uuml;ssen einfach mal zusammenkommen&quot;, so dessen Berater Fritz Bischoff.<br />
**TZ: **Das Blatt schrieb &uuml;ber **Djordje Rakic **und Toni Rukavina. &quot;Nachdem beide Spieler die neuen Vertr&auml;ge nicht angenommen haben, ziehen wir unsere Angebote zur&uuml;ck&quot;, erkl&auml;rte Sportchef **Florian Hinterberger** &quot;Es waren sehr gute Angebote.&quot; Deshalb erkannte auch Trainer **Reiner Maurer**: &bdquo;Wir haben eine absolut schwierige Lage vor uns, wir werden einen Umbruch haben, das ist ein riesiger Nachteil&ldquo;,