VON OLIVER GRISS UND PHILIPPE RUIZ (FOTO)

Die Löwen können einfach kein Auftaktspiel…

Die neuformierte 1860-Elf mit sieben Neuzugängen unterlag zum Zweitliga-Start in Fürth mit 0:1. Es war die vierte Auftaktpleite nach 2013,2014 und 2015. Dass am Ende die Niederlage noch human ausfiel, lag an der schwachen Chancenverwertung der Hausherren. Damit erwischte Kosta Runjaic eine mehr als ernüchternde Premiere als Cheftrainer des TSV 1860.

So brüllte der Löwe: Zimmermann - Busch, Degenek, Mauersberger, Stojkovic - Perdedaj (60. Sukalo) - Aigner, Matmour (60. Claasen), Adlung, Olic - Mugosa (69. Mölders).

dieblaue24 meint: Aller Anfang ist schwer!

DIE TICKER-NACHLESE AUS DEM ALTEN RONHOF:

15.22: Das wars: 1860 verliert hochverdient mit 0:1. Für Kosta Runjaic steht noch viel Arbeit bevor. Da gibts keine zwei Meinungen.

15.12: Die Löwen können sich bei den harmlosen Fürthern bedanken, dass sie nicht aus dem Ronhof geschossen werden. Gerade hat Dursun nur knapp verzogen.

15.11: Es wäre zu schön gewesen, hätte 1860 hier einen perfekten Start hingelegt - so bleibt die Erkenntnis, dass diese Mannschaft noch Zeit braucht, um erfolgreich zu sein. Es war nicht alles schlecht, aber so kommt man definitiv keinen Schritt weiter.

15.08: Elf Minuten bleibt den Löwen noch Zeit, um dieses Ergebnis zumindest auf 1:1 zu stellen.

15.07: 1860 bräuchte sich nicht beschweren, wenn es hier 0:3 stehen würde - gerade knallt Tripic den Ball über den Querbalken.

15.06: Die Löwen haben mit Sicherheit die besseren Einzelspieler, aber Fürth ist die eingespieltere Mannschaft - so einfach ist das heute zu erklären.

15.02: Fürth lässt nicht locker, drückt auf das 2:0. Hätte Freis etwas mehr Auge bewiesen, müsste es jetzt 0:2 stehen. Was für ein Dusel.

15.01: Leider ist der Anfangselan von Stefan Aigner völlig verflogen, trotz seiner Erfahrung ist es für ihn nicht einfach, gute Akzente zu setzen. Auch er braucht noch Zeit zum Eingewöhnen.

14.58: Letzter Wechsel bei 1860: Mugosa raus, Mölders rein. Wetten, dass Mölders das Tor macht, wenn er seine Chance bekommt?

14.57: Die Löwen sind zwar jetzt besser, aber Fürth bleibt mit Kontern gefährlich. Narey hatte die Schusschance, kein Problem für Zimmermann.

14.54: Mit dem Ex-Fürther Sukalo scheint die Zentrale nun etwas besser zu tun. Perdedaj stand kurz vor dem Platzverweis in seiner 1860-Premiere.

14.53: Ist ja alles ganz nett, wie es die Löwen versuchen, die Hausherren zu knacken - doch wir erwarten uns noch viel zwingendere Aktionen vor dem Fürther Kasten und vor allem den absoluten Willen, den 1:1-Ausgleich zu erzielen.

14.48: Perdedaj und Matmour müssen raus. Werden jetzt die Karten neu gemischt?

14.47: 1860 wechselt: Sukalo und Claasen stehen bereit.

14.46: Zwischenstand: 0:1!

14.45: Die Kabinen-Ansprache von Runjaic hat offenbar ihr Ziel verfehlt: 1860 steht unter Dauerdruck. Das wird gefährlich.

14.43: Die Löwen brauchen unbedingt Speed in ihren Aktionen - schade, dass Victor Andrade nicht im Kader ist. Wen wird Runjaic als erstes bringen?

14.42: Und wieder die Fürther: Freis hätte alles klar machen können, doch der Mittelstürmer haut den Ball aus acht Metern über den Querbalken.

14.41: Auch wenn die Sechziger hier und heute noch einen Punkt holen, für Trainer Runjaic steht noch viel Arbeit bevor.

14.40: Der Löwe ist wieder wach: Olic dringt über links in den Strafraum ein, doch Megyeri klärt per Fußabwehr. Die Fans sind sofort wieder da.

14.37: Runjaic sollte jetzt unbedingt reagieren und ein Zeichen setzen! So kanns jedenfalls nicht mehr weitergehen, sonst ist das Spiel verloren. Gerade trifft Berisha das Außennetz. Mehr Signale brauchts nicht.

14.36: Die Löwen müssen jetzt aufpassen, Freis hätte gerade eben die Möglichkeit gehabt, auf 0:2 zu stellen, aber der Ex-Karlsruher trifft glücklicherweise den Ball nicht. Wahnsinn, welche Löcher in der 1860-Abwehr zu finden sind.

14.35: Auch im zweiten Abschnitt beginnen die Löwen ingesamt zu kompliziert, um den Weg in den Strafraum der Fürther zu finden. Es braucht wohl die Brechstange.

14.33: Die Löwen kommen unverändert aus der Kabinen - aber wir gehen davon aus: Sollte nichts schnell verändern, wird Runjaic reagieren und wechseln.

14.25: Wie kommen die Löwen aus der Pause? Unsere Prognose: Bald wird Mölders kommen und den 1:1-Ausgleich erzielen!

14.20: Wie wird Kosta Runjaic reagieren? Gibt er seiner Startelf weiter das Vertrauen - und nimmt er zumindest einen Wechsel vor? Die gesamte Offensive kommt irgendwie überhaupt nicht ins Spiel.

14.17: Das Ergebnis geht auch irgendwie in Ordnung: Die Löwen haben sich zu schnell wieder zurückgezogen, das hat Fürth gerochen und mit dem Pausenpfiff das 1:0 erzielt.

14.15: Und das war auch gleich die letzte Aktion: Es geht in die Pause. Was für ein ungünstiger Zeitpunkt.

14.15: Jetzt ist es passiert: Die Löwen liegen hinten. Zulj schießt Zimmermann den Ball durch die Hosenträger - 0:1. Oweh!

14.14: Kosta Runjaic muss sich in der Halbzeit etwas einfallen lassen: Insgesamt ist die Offensive zu lahm, über die Außen geht gar nix. Aycicek?

14.09: Und wieder die Fürther: Gjasula schießt einen Freistoß aufs Löwen-Tor - Zimmermann ahnt die Ecke, toll pariert (40.).

14.08: Das Löwen-Spiel ist weiterhin zäh, aber nochmal: Es war nicht zu erwarten, das 1860 am ersten Spieltag schon große Wunderdinge zeigt. Das braucht alles seine Zeit.

14.07: Auf der anderen Seite taucht Sebastian Freis gefährlich vor dem Löwen-Tor auf, doch Zimmermann ahnt die Ecke. Gehalten.

14.06: Es bleibt aber beim derzeit leistungsgerechten 0:0. Wer schießt das 1000. Zweitliga-Tor des TSV 1860?

20044.jpg

14.04: Endlich mal wieder ein Lebenszeichen der Löwen! Adlung zieht aus 23 Metern ab, der Ball stellt Megyeri aber vor keine Probleme im Tor der Franken.

13.58: Mittlerweile sind die Hausherren wieder die bessere Mannschaft, 1860 tut zu wenig, um Fürth in Verlegenheit zu bringen. Aber man darf verständlicherweise nicht vergessen, die Franken sind das eingespieltere Team.

13.56: Runjaic hat bereits seine ersten Reservisten zum Warmlaufen geschickt: Mölders, Claasen und Sukalo. Eine Maßnahme, worin man sieht, dass der Löwen-Trainer nicht zufrieden scheint.

13.55: Mich würde Euer Ersteindruck interessieren. Schreibt uns!

13.54: Das Derby wird ein wenig impulsiver. Warum auch nicht? Das kann nicht schaden.

13.50: Zwischenstand: 0:0!

13.47: Und jetzt müssen wir tief durchatmen, weil die Fürther fast in Führung gegangen wären: Als letzter vergab Vukusic knapp. Glück für 1860.

13.46: Dass die Löwen nicht eingespielt sind, sieht man anfänglichen Schwierigkeiten mittlerweile nicht mehr.

13.44: Die Löwen-Fans sind sehr dankbar, überhaupt: Obwohl die Giasinga Buam sich verabschiedet haben, ist die Stimmung in der Kurve ausgezeichnet. Bravo, Jungs!

13.44: Inzwischen ist der TSV die bessere Mannschaft im Ronhof.

13.43: Der Löwe ist weiter am Drücker, soeben hat Olic ganz knapp aus 18 Metern verzogen. Schade.

13.40: Sie werden sich fragen: Wie machen sich die Neuzugänge? Gerade hat sich Stojkovic einen Ball über ein Tackling bravorös erkämpft. Das war klasse.

13.39: Naja, der gegenseitige Respekt in diesem Spiel ist unverkennbar. Keiner will den ersten großen Fehler machen, das ist deutlich zu spüren.

13.37: Der neue Trainer Kosta Runjaic ist am Seitenrand sichtlich nervös. Wen wunderts: Er hat eine Riesenverantwortung bei Münchens großer Liebe. Heute trägt er übrigens keinen Trainingsanzug, sondern steht ganz leger am Seitenrand in Jeans und weißem Polohemd. **13.37:** Der anschließende Freistoß von Ivica Olic bringt leider nichts ein. Weiter gehts.

13.35: Stefan Aigner zeigt sofort, warum er die letzten vier Jahre fast immer Stammspieler bei der Frankfurter Eintracht war. Er belebt das Offensivspiel der Löwen, jetzt wird er gefoult. Gelb für den ersten Fürther.

13.34: Und die Löwen werden lebendiger. Endlich.

13.33: Jetzt die erste gute Aktion die Löwen: Scharfe Flanke von Adlung von der linken Seite, aber Fürths Torwart Megyeri riecht den Braten, kann klären.

13.33: Rund 3500 Löwen-Fans sind aktuell im Stadion - werden es noch ein paar mehr?

13.32: Zwischenstand: 0:0!

13.31: Den besseren Start erwischt der Hausherr, ohne aber gefährlich zu werden. Naja, die Löwen stehen quasi mit einer neuen Mannschaft auf dem Platz. Ein bisserl Zeit zum Eingewöhnen sollten wir unseren Jungs schon geben. Die elf Löwen haben in dieser Konstellation noch nie zusammengespielt.

13.30: Los gehts, Löwen: Belohnt Euch endlich! **13.28:** Kapitän Stefan Aigner trägt heute nicht nur ein gelbes Löwen-Trikot, sondern auch gelbe Schuhe. **13.26:** Für viele wird das Bild ungewohnt sein: 1860 spielt heute in GELB - ich kann mich erinnern, dass wir im Abstiegsjahr beim 0:0 auf Schalke genau in dieser Konstellation gespielt haben. **13.25:** Die Stimmung im Löwen-Bereich ist grandios: Da freut sich wer auf die neue Zweitliga-Saison. Kein Wunder: Die Weichen für eine erfolgreiche Runde wurden von Hasan Ismaik gestellt. **13.23:** Freunde, gleich gehts los: Die Spannung steigt ins Unermessliche.

13.18: Übrigens: Ihr braucht Euch vor dem TV-Gerät nicht wundern, die Löwen spielen heute in GELB, in den Farben der Stadt München. Warum eigentlich? Die Fürther Vereinsfarben sind doch weiß-grün. Schikane?

13.11: Was sich viele fragen: Wer sind jetzt die Chefs in der Löwen-Kurve? Es hängt ein XXL-Plakat der “Chaoten” im Block. Sind die weiß-blauen Veteranen jetzt richtig zurück? Der Platz des Vorsängers ist aber noch frei.

13.09: Jetzt die ersten Sprechchöre aus der Kurve für Stefan Aigner. Der Herz-Löwe ist zurück. Gänsehaut-Feeling.

13.07: Inzwischen sitzen wir auf unserem Presseplatz (rund 20 Meter über dem Platz) - über eine Baustelle und drei Stöcken sind wir in diesen Bereich gekommen. Wir haben beste Sicht. Der Löwenblock ist knallvoll.

12.52: Wir haben gerade eine Information bekommen, dass auch Ex-Sportchef Oliver Kreuzer in Fürth ist. Was wird ihm durch den Kopf gehen, wenn er die Löwen heute brüllen sieht?

12.45: Für Kosta Runjaic ist dies heute die Zweitliga-Premiere beim TSV 1860: Mit welchem Plan schickt er seine Löwen aufs Feld? Wer die letzten Tage seine Mannschaft im Training beobachtet hat, wird festgestellt haben, dass das Niveau ein anderes als in den letzten Jahren ist.

Mit welchem Ergebnis kehrt der TSV 1860 heute aus Fürth zurück?

Umfrage endete am 21.08.2016 07:00 Uhr

2:1-Sieg
20% (299)

0:1-Niederlage
15% (226)

1:1
12% (177)

2:0-Sieg
12% (177)

3:1-Sieg
10% (153)

3:0-Sieg
7% (107)

1:0-Sieg
6% (89)

0:2-Niederlage
5% (70)

1:2-Niederlage
3% (48)

einem anderen Ergebnis!
3% (46)

2:2
3% (39)

0:0
2% (33)

3:2-Sieg
1% (19)

Teilnehmer: 1483

12.44: In nicht mal einer Stunde rollt für die Löwen der Ball: Ein gutes Ergebnis wäre so wichtig für die weitere Zukunft.

12.37: Aus unserer Sicht spielt Stefan Mugosa zurecht statt Sascha Mölders: Der Nationalspieler hat sich in der Vorbereitung meistens besser in Szene gesetzt als Mölders -dementsprechend verdient ist jetzt auch das Vertrauen des Trainers.

12.36: Die Aufstellung, die jetzt offiziell ist, deckt sich mit unserer Prgnose von Freitag: Mugosa stürmt statt Mölders. Ansonsten beginnt 1860 mit sieben Neuzugängen, darunter auch der neue Kapitän Stefan Aigner und Bundesliga-Ikone Ivica Olic.

12.29: Bis gestern weit nach Mitternacht hat unser kleines Redaktionsteam an “Sechzig Total” gestrickt - es wird eine Punktlandung, damit das Heft morgen pünktlich zum Druck kann. Bislang sind schon mehr als 500 Vorbestellungen für das Heft eingegangen. Dafür können wir nur DANKE sagen!

12.17: Vor fünf Minuten sind die Löwen eingetroffen: Alle sind hochkonzentriert, Trainer Kosta Runjaic hat Knöpfe im Ohr. Welche Musik er wohl hört?

12.09: Hoffentlich sind sich die Spieler bewusst, dass sie mit einem guten Saisonstart dazu beitragen können, dass gegen Arminia Bielefeld bis zu 40.000 Besucher kommen könnten. Also: Alles für Münchens große Liebe geben!

12.08: Inzwischen ist auch die Siegquote auf 1860 von 3,2:1 auf 3,0:1 gesunken - und das hat Gründe: Vielen Zocker trauen den Löwen offenbar einen Auswärtssieg zu.

12.06: Servus aus der Stadion-Baustelle in Fürth: Der TSV 1860 wird demnächst erwartet - nicht im Kader sind Victor Andrade, Kai Bülow, Rodnei, Vitus Eicher und der gesperrte Maxi Wittek.