VON DER GRÜNWALDER STRASSE BERICHTET OLIVER GRISS

Aschermittwoch, Kehraus bei 1860: Der erfolglose Markus von Ahlen (15 Pflichtspiele, nur drei Siege) ist nun Geschichte an der Grünwalder Straße -  sein Nachfolger steht bereits in den Startlöchern: Torsten Fröhling (48). “Wir werden mit Torsten bis zum Ende der Saison diese Situation meistern”; meinte Sportchef Gerhard Poschner am Mittwoch in der Präsentation des neuen Trainers. Heißt: Es wird kein externer Trainer mehr kommen. Kein Neuhaus! Kein Magath! Kein Rösler!

DER LIVETICKER:

14.00: Eigentlich hatte Poschner vor Beginn der PK versprochen, Klarheit schaffen zu wollen - doch das ist ihm an diesem Mittag-Nachmittag nicht richtig gelungen. Entscheidenden Fragen ist der Sportchef ausgewichen, u.a., ob Investor Hasan Ismaik die Trainer-Suche beeinflusst habe.

Bildschirmfoto 2015-02-18 um 14.18.5313.35: Die Pressekonferenz ist jetzt beendet. Die wichtigste Aussage kommt von Gerhard Poschner: “Alles was wichtig ist, ist dieser Verein.”

13.34: Neuer U21-Trainer ist Daniel Bierofka - sein Assistent wird Jürgen Wittmann, früherer Torwarttrainer der Profis.

13.33: Poschner: “Ich habe die Entscheidung getroffen - und dafür stehe ich. Ich trage dafür die Verantwortung. Der Investor weiß Bescheid - oder sagen wir es so: Alle wissen Bescheid.” Poschner wurde außerdem gefragt, ob er bei der Trainersuche behindert wurde. Sein Kommentar: “Wenn es Stöcke gab, die mir zwischen die Beine gelegt wurden, dann habe ich sie nicht wahrgenommen.”

13.31: Fröhling über seine Beförderung: “Erste Wahl ist der, der es geworden ist. Ich konzentriere mich auf meinen Job - und freue mich. Ich will nicht wissen, ob ich zweite Wahl bin. Ich will mich zeigen.”

13.31: Poschner: “Fröhling hat zu keiner Zeit nachgefragt wegen seinem Vertrag. Wir klären das ganz in Ruhe.”

13.28: Fröhling: “Ich weiß auch, dass hier Ergebnisse entscheidend sind. Fußball ist ein Ergebnissport. Ich weiß, was auf uns zukommt. Ich hoffe, dass wir die Qualität als Mannschaft rüberbringen. Ich bin überzeugt, dass wir das schaffen. Ich weiß aber nicht, wie schnell das geht.” Über seinen Ehrgeiz sagte er: “Ich lasse nicht mal meinen Sohn beim Schachspielen gewinnen - und der ist 12. Wir als Mannschaft müssen gewinnen wollen.”

biero10013.24: Poschner über die Absage von Uwe Neuhaus: “Ich habe nicht abgestritten, dass ich mit anderen Trainern gesprochen habe. Uwe Neuhaus ist ein guter Trainer, keine Frage. Ich will nicht in jedes Detail gehen. Ich bin froh, dass Torsten hier sitzt.”

13.20: Über die Qualität der Mannschaft sagte Fröhling: “Die Mannschaft hat Qualität - sie hat technische Qualität, aber sie macht zuviele einfache Fehler. Die können alle kicken, aber man muss es auch zielgerichtet machen. Ich werde in den nächsten Tagen viel mit den Spielern reden.”

13.18: Fröhling wünscht sich gegen St. Pauli vor allem die Unterstützung der Fans: “Man merkt die Anhängerschaft der Löwen. Man muss sich bedanken bei diesen Fans. Ich würde mich freuen, wenn wir was am Samstag zurückgeben könnten.”

13.13: Fröhling hat bei Poschners Anfrage nicht mal “eine Sekunde” überlegt: “Als Spieler wollte ich Profi werden - das war mein Traum. Ich bin glücklich, dass ich mein Hobby zum Beruf habe. Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, ich will das nicht auch als Trainer. Für mich ist das ein Traum. Das ist nicht einfach, ich will mich für das Vertrauen bedanken. Ich hoffe, dass wir das auch gerechtfertig kriegen. Ich kenne mich gut in der Zweiten Liga aus…”

13.10: Fröhling sprach heute vor dem Training vor der Mannschaft: “Ich habe den Spielern gesagt, wie ich ticke: Pünktlichkeit, Disziplin. Ich will authentisch rüberkommen. Spass ist wichtig, aber auch das bewusste Arbeiten. Wir waren heute 24 Spieler, jeder wird gebraucht. Jeder muss sich dem Ziel jetzt unterordnen. Wir haben jetzt eine gewisse Verantwortung. Die Profis müssen das jetzt regeln. Jeder hat den Anspruch, hier spielen zu wollen. Wir müssen in den Heimspielen wieder punkten und eine Macht zu werden.”

13.06: Nun spricht Fröhling: “In St. Pauli hatte ich als Spieler meine schönste Zeit -  wenn es die Zeit erlaubt, spiele ich dort auch noch in der Traditionsmannschaft.” Weiter sagte Fröhling: “Wir müssen die Fans zurückgewinnen. Wir müssen jetzt an einem Strang ziehen. wir müssen den Jungs jetzt Mut einreden. Wir haben noch kein Endspiel, wir haben noch 13 Spiele. Wir wollen Spass haben - mit Leidenschaft. Wir brauchen Erfolgserlebnisse. Die Qualität ist da.”

13.04: Poschner: “Langsam sollten wir davon wegkommen, immer über Personalien zu reden. Es geht um den Verein. Persönliche Befindlichkeiten sind zweitrangig.”

13.03: Hat Ismaik die Löwen-Bosse zurückgepfiffen? Poschner: “Ich bin nicht für Politik  zuständig, meine Entscheidung ist Torsten Fröhling.”

13.02: Poschner bestätigt, dass er auch mit anderen Trainern gesprochen hat: “Es ist legitim, dass wir auch mit anderen Trainer sprechen. Das ist auch unsere Pflicht. Markus hat die Trennung sehr ruhig und gefasst aufgenommen.”

13.01: Weiter meinte Poschner: “Manchmal musste von Ahlen als Prügelknabe herhalten. Der Trainer ist manchmal auch abhängig von Ergebnissen. Die letzten zwei Spiele hätte Markus auch gewinnen können. Wir waren überzeugt, dass mit ihm auch Ergebnisse kommen werden.”

12.58: Gerhard Poschner: “Ich will heute klare Worte aussprechen. Wir brauchen jetzt die Mannschaft, aber die Fans und das Umfeld. Wir brauchen Klarheit und Fakten - und keine verschwommenen Aussagen. Torsten ist unser Trainer, wir sind überzeugt, dass wir mit ihm bis Ende der Saison diese Situation meistern werden. Wir brauchen einen positiven Typen. Markus von Ahlen hat eine sehr gute Basis gelegt, es tut mir persönlich unheimlich leid. Was wir brauchen sind positive Ergebnisse.”

12.57: Fröhling: “Ich freue mich, dass wir nicht wie bei der U21 auf Kunstrasen trainieren müssen. Die Jungs müssen jetzt vom Kopf abschalten, sie müssen Spass haben.”

12.56: Jetzt sind die Hauptdarsteller da, sogar Fans drängen in den Mediencontainer.

12.54: Wird Gerhard Poschner aus dem Nähkästchen plaudern, warum nicht Neuhaus, sondern Fröhling neuer Löwen-Trainer ist?

12.47: Die Löwen-Fans sind am Trainingsgelände in Trauerstimmung - die Botschaft: “Wir haben große Angst um unseren Klub.”

12.44: Inzwischen ist kein Platz mehr frei im Pressestüberl - das gab es schon länger nicht mehr an der Grünwalder Straße.

12.34: Das Sky-Doku-Team hat im Pressestüberl eine GoPro-Kamera aufgebaut, die Extremsportler normalerweise als Helmkamera benutzen.

12.22: Das Pressestüberl an der Grünwalder Straße ist schon bestens gefüllt - in einer halben Stunde stellen sich Sportchef Poschner und der neue Trainer Fröhling.

12.08: Das Training ist jetzt beendet - wir warten auf Torsten Fröhling und Sportchef Poschner.

11.26: Wir sind gespannt, wie sich Torsten Fröhling später in seiner ersten Pressekonferenz als Chef-Trainer des TSV 1860 schlägt: Er gilt als absoluter Charakterkopf.

frö11.16: Ein prominentes Gesicht wurde an der Grünwalder Straße gesichtet: Christian Nerlinger. Der ehemalige Sportdirektor des FC Bayern hat einen Termin im NLZ.

11.15: Neuer U21-Trainer ist Daniel Bierofka - die offizielle Mitteilung dazu gibt es in den nächsten zwei Stunden.

11.07: Jetzt kommts zum ersten Trainingsspiel unter Fröhling - die A-Elf in gelben Leibchen: Ortega, Kagelmacher, Vallori, Bülow, Wittek - Weigl, Annan, Adlung - Simon, Okotie, Rama. Ist das die Wunschelf des neuen Trainers?

<strong>10.33:</strong> Wer heute nichts vor hat, könnte hoch an die Grünwalder Straße kommen - die U19 spielt um 11 Uhr gegen Hoffenheim.

<strong>10.28:</strong> Soeben hat Ex-Löwen-Verteidiger Torben Hoffmann getwittert, dass Trainer-Kandidat Uwe Neuhaus 1860 abgesagt hat - wen wunderts…

10.23: Auch unter den Schaulustigen an der Grünwalder Straße: Sportchef Gerhard Poschner. Er unterhält sich gerade mit Mediendirektor Thomas Blazek.

10.17:  Wir haben gerade erfahren, dass das Sky-Team bei der Verabschiedung von Markus von Ahlen in der Kabine war - das sind bestimmt interessante Bilder für Folge 3.

von10.09: Die Mannschaft ist schon auf dem Platz - mit dem neuen Trainer Torsten Fröhling und seinem Team Collin Benjamin und Torwarttrainer Kurt Kowart.

9.49: Ex-Trainer Markus von Ahlen kommt gerade aus der Kabine, hat sich von den Spielern und Angestellten verabschiedet. Großer Sport, Markus von Ahlen! Und alles Gute!

9.37: Wie geht’s mit Noor Basha weiter? Er macht einen angeschlagenen Eindruck - postete gestern auf Instagram: ”To Exist is to Resist” - was heißt: Existieren bedeutet Widerstand leisten.

9.28: Fitnesstrainer Ingo Seibert baut derweil die Hütchen auf dem Einserplatz auf - heißt: Er wurde im Zuge der Trainer-Entlassung von Markus von Ahlen verschont. Gehen musste neben von Ahlen gestern auch Co-Trainer Filip Tapalovic. Und was passiert mit Torwarttrainer Kurt Kowarz?

9.11: Um 10 Uhr ist das erste Training unter der Regie von Torsten Fröhling - schon jetzt am Trainingsgelände: Ex-Trainer Alex Schmidt. Möglicherweise steht sein Sohn gleich auf dem Platz.

9.01: In der “Sport Bild” rechnet Werner Lorant erneut mit den Löwen ab: “1860 ist ein Arbeiterverein, kein Schickimicki-Verein! Es geht um Charakter und Fitness. Beides hat die Mannschaft nicht im Ansatz. Und all das haben die Verantwortlichen auch nicht verstanden. Sportchef Gerhard Poschner ist ein Schauspieler, aber kein Sportdirektor. Der passt nicht zu 1860. Wenn ich sehe, welche Spieler der holt, frage ich mich: Kennt der Sechzig überhaupt? Weiß der, welchen Fußball die Fans sehen wollen? Jeder muss jeden Tag arbeiten. Es wird bei Sechzig immer von Konzepten, modernem Fußball gesprochen. Dass ich nicht lache: Das ist 2. Liga! Da kann ich nicht mit so einem Mist anfangen. Die leben doch auf dem falschen Stern. In der 2. Liga spielt kein Ribéry, kein Robben, kein De Bruyne. Da geht es um Kampf, um Leidenschaft, um Wille.“

8.39: Die große Angst, die die Löwen-Fans seit Monaten beschäftigt: Wann dreht Hasan Ismaik den Geldhahn zu? Nachdem er bereits 50 Millionen Euro in das Unternehmen gesteckt und bislang null Gegenleistung bekommen hat, wäre es aus seiner Sicht nur allzu verständlich, die Leistungen einzustellen. Der Verein braucht Klarheit, ob er künftig noch auf den Investor zählen kann oder nicht.

8.33: Torsten Fröhling und Collin Benjamin sind seit 45 Minuten an der Grünwalder Straße und bereiten ihre erste Profi-Einheit vor. Man kann dem Duo nur viel Glück und ein besseres Händchen als ihren Vorgängern wünschen.

7.36: Man kann für 1860 nur hoffen, dass jetzt wieder mehr Schwung ins Löwen-Training kommt - und die Spieler die prekäre Situation begreifen. Am Samstag muss der Löwe im Sechs-Punkte-Spiel gegen St. Pauli die Heimmisere beenden.

7.34: Nach dieblaue24-Informationen hat Hasan Ismaik gegen die Trainer-Vorschläge von Gerhard Poschner sein Veto eingelegt - doch von wem wurde er gebrieft? Noor Basha - oder Gerhard Mayrhofer?  Seit Tagen machen Gerüchte an der Grünwalder Straße die Runde, dass Mayrhofer mit seinem Vize Erik Altmann selbst Kontakt zu Ismaik aufgenommen hat. Der Verein scheint nicht aus seinen Fehlern der Vergangenheit gelernt zu haben, immer wieder politische Ränkelspielchen über die eigentliche Sache zu stellen.

7.22: Eines der Themen in den Fan-Foren ist auch: Warum hat Noor Basha sein Facebook-Profil in den letzten Stunden gelöscht? Dort stand er oft den Fans Rede und Antwort. Zuletzt hatte Sky-Experte Stefan Effenberg Präsident Gerhard Mayrhofer für seinen Facebook-Auftritt kritisiert.

7.20: Guten Morgen von der Grünwalder Straße: Der 17. Februar 2015 war ein denkwürdiges Datum beim TSV 1860. Obwohl man eigentlich einen neuen Trainer präsentieren wollte (Uwe Neuhaus) wurde es am Ende “nur” eine interne Lösung, aber sicher keine schlechte: Torsten Fröhling, der bisherige U21-Trainer. Kurios allemal. Wir hoffen, dass wir im Laufe des Tages ein wenig Licht ins Dunkeln bekommen…