VON OLIVER GRISS UND BERND FEIL (MIS-FOTO)

Der TSV 1860 spielt weiter in seiner eigenen Liga…

Das mühelose 3:0 am Freitagabend gegen Aufsteiger FC Pipinsried war bereits das 12. Spiel ohne Niederlage, dass die Löwen nun mit 14 Punkten Vorsprung auf Schweinfurt von der Tabellenspitze grüßen lässt. Die Treffer für die deutlich überlegene Bierofka-Elf im ausverkauften Grünwalder Stadion erzielten Nicholas Andermatt, Aaron Berzel und Nico Karger.

So brüllte der Löwe: Hiller – Koussou, Mauersberger, Berzel, Köppel – Andermatt (59. Hursan), Steinhart, – Helmbrecht, Ziereis (59. Türk), Karger – Mölders (83. Bachschmid).

dieblaue24 meint: Die Regionalliga-Meisterschaft ist dem TSV nicht mehr zu nehmen! Wie gut der Verein in den letzten Monaten hinter den Kulissen gearbeitet hat, darf er bald beweisen, wenn’s um die Finanzierungsfragen geht.

DER 1860-TICKER AUS GIESING:

20.46: Aus is! 1860 gewinnt im Schongang mit 3:0!

20.42: Uns ist es fast schon peinlich, dass wir wieder das Ergebnis vorher sagten - oder passiert noch was? Derzeit sieht es nicht danach aus.

20.37: Letzter Spielerwechsel bei 1860: Bachschmid darf sich die letzten Minuten zeigen, für ihn geht Sascha Mölders vom Feld. Applaus für den Torjäger.

20.33: Macht der Löwe noch was fürs Torverhältnis?

20.29: Heute Abend ist ein guter Zeitpunkt, sich mal die Regionalliga-Tabelle reinzuziehen: Wir sind Erster - mit 14 Punkten Vorsprung!

20.27: Drängt 1860 auf das vierte Tor - oder versucht Pipinsried, den Anschlusstreffer zu erzielen?

20.24: Zwischenstand: 3:0! Wir hätten nichts dagegen, wenn’s bei diesem Spielstand bleiben würde. Sie wissen schon: Wir hatten 3:0 getippt -)

20.21: Das war ganz stark: Helmbrecht erkämpft sich mit einem Sprint im zentralen Mittelfeld den Ball, und legt Sekunden später weiter zu Karger - und schon zappelt die Kugel im Netz - 3:0!

20.18: Die Pipinsrieder sind jetzt besser im Spiel, ohne aber richtig gefährlich zu werden.

20.15: Doppel-Wechsel bei 1860: Ziereis und Andermatt gehen raus - für das Duo kommen Türk und Hursan.

20.13: Die Löwen fordern in diesem Moment Elfmeter, nachdem Koussou im Strafraum gefallen ist. Wir denken, dass der Schiedsrichter zurecht nicht gepfiffen hat.

20.10: Jetzt aber bekommt Sascha Mölders Szenenapplaus, nachdem er erst drei Gegenspieler austanzt und sein anschließender Schlenzer um Zentimeter das Kreuzeck verpasst. Das war ein genialer Moment des Ex-Augsburgers. Hut ab!

20.09: Besonders schlau stellt sich 1860 in den letzten Minuten nicht an, anders können wir uns nicht erklären, warum sich die Löwen zu sehr in die eigene Hälfte drängen lassen.

20.07: Gelb für Andermatt!

20.06: Pipi lässt den Ball in den eigenen Reihen zirkulieren, damit ist zumindest gewährleistet, dass die Löwen nicht den nächsten Treffer erzielen.

20.05: Offizielle Zuschauerzahl: 12.500! Stadionsprecher Stefan Schneider: “Wir sind damit ausverkauft.” Und einige Fans in der Stehhalle singen: “Baut das Sechzger aus.” Träume kann man noch haben…

20.00: Weiter geht’s: Bierofka hat keine Veränderungen in der Halbzeit vorgenommen. Er vertraut also weiterhin seiner Startelf. Wir gehen aber davon aus, dass er ab der 60. Minute dem ein oder anderen Stammspieler eine schöpferische Pause gönnt.

19.59: In Giesing ist es richtig ungemütlich: Inzwischen regnet es, naja, hoffentlich wärmt uns das Spiel der Löwen auch in der zweiten Hälfte auf.

19.46: Halbzeit - 1860 liegt 2:0 vorne.

19.44: Passiert noch was vor der Halbzeit? Inzwischen kann Bierofka mit dem Auftritt seiner Löwen zufrieden sein. Seine Jungs führen mit 2:0 und das dritte Tor liegt in der Luft.

19.42: Auch heute spekulieren wir natürlich darauf, dass wir mit unserem Tipp wieder richtig liegen. Zuletzt hatten wir von den letzten vier Spielen dreimal das richtige Ergebnis vorhergesagt.

19.41: Zwischenstand: 2:0 für Sechzig! Das Spiel der Löwen hat nach dem zweiten Tor wieder deutlich an Fahrt aufgenommen.

19.39: Die Löwen lassen nicht locker, fast hätte Mölders das 3:0 erzielt, doch sein Schlenzer fliegt dann doch zwei Meter am rechten Pfosten vorbei.

19.34: Wer gedacht hätte, dass sich Pipinsried jetzt aufgibt - von wegen. Ex-Löwe Burkhard (14 Zweitliga-Einsätze für 1860) prüft Hiller aus der Distanz. Der Ball war nicht von schlechten Eltern, aber der 1860-Keeper ist auf der Höhe. Die anschließende Ecke bringt nichts ein.

19.32: Und wieder liegt der Ball im Pipi-Tor: Nach einem Steinhart-Freistoß verlängert Mauersberger nach innen - Berzel stochert die Kugel über die Linie. 2:0!

19.31: Endlich mal wieder ein Schuss aufs Pipinsrieder Gehäuse - Reichlmayr pariert den scharfen Ziereis-Ball im Nachfassen.

19.29: Weil die Fans gerade nicht mit fußballerischen Leckerbissen versorgt werden, feiern sie sich selbst mit Sprechchören.

19.28: Das Spiel ist derzeit sehr arm an Höhepunkten, deswegen können wir Euch gerade keine Szenen schildern.

19.26: Der gelbvorbelastete Berzel hat gerade bewiesen, dass der Ball sein Freund ist - über 50 Meter spielt er einen Diagonalball genau in den Fuß von Köppel. Chapeau! Das kann in der viertklassigen Regionalliga nicht jeder Spieler!

19.23: Die Löwen haben mit einer bislang eher durchschnittlichen Leistung den Gegner absolut im Griff - warum auch nicht: Die letzten Spiele haben sehr viel Kraft gekostet, da kann man sich schon mal etwas schonen.

19.22: Gerade eben musste sich FC-Keeper Reichlmayr auszeichnen, nachdem ein Steinhart-Freistoß durch den Strafraum segelte und der Torwart den Ball entschärfte.

19.20: Inzwischen ist das Spiel ein wenig verflacht, das liegt aber auch daran, dass die Gäste nur versuchen, den Ball vom eigenen Tor wegzuhalten.

19.15: Und trotz der Überlegenheit der Löwen holt sich Berzel Gelb ab, nachdem ihm Rabihic entwischt war und er sich nur noch mit der Trikotbremse helfen konnte. Das wird Bierofka nicht gefallen haben.

19.13: Die Bierofka-Elf drängt natürlich auf eine schnelle Vorentscheidung, die Pipinsrieder kommen kaum in die Gegners Hälfte. Echt bitter für die Gäste.

19.12: Zwischenstand: 1:0 für 1860.

19.09: Thomas Berger, der Kapitän der Pipinsrieder, fehlt in diesem wichtigen Spiel - der Grund: Die eigenen Flitterwochen.

19.07: Die Löwen sind den Gästen haushoch überlegen - und das nicht nur im fußballerischen Bereich. Auch körperlich ist das eine andere Welt.

19.06: Bei den Pipinsriedern spürt man freilich die Nervosität und die ist durch den schnellen 0:1-Rückstand nicht kleiner geworden.

19.05: In der Blitztabelle liegt 1860 nun mit 14 Punkte vorne - aber wer will’s den Löwen verdenken, wenn’s so einfach geht in der Regionalliga Bayern…

19.03: Besser kann man nicht starten - der Beginn erinnert uns natürlich an das Pokal-Spiel gegen Unterföhring, als Nico Karger ebenfalls in der ersten Minute zum 1:0 getroffen hatte.

19.02: Blitzstart für 1860: Ecke Steinhart, Kopfball Andermatt - 1:0 nach 60 Sekunden!

19.01: Auch wenn heute viele Plätze leer bleiben, die Stimmung ist in der Anfangsphase schon wieder euphorisch. Klar: Die Löwen sind das Nonplusultra in der Liga. Das macht Spass.

19.00: Anpfiff!

18.59: Die Löwen haben die Platzwahl verloren: Für Mauersberger & Co. geht’s zunächst aufs Heimtor.

18.56: Wie voll ist der Löwen-Akku noch? Die letzten Auftritte gegen Schweinfurt (3:1) und Eichstätt (2:1) haben viel Kraft gekostet.

18.49: Wir dürfen natürlich nicht vergessen, dass dieses Regionalliga-Spiel heute in SPORT1 im Free-TV übertragen wird - das wird den ein oder anderen Fan möglicherweise abhalten, nach Giesing zu fahren. Trotzdem: Die Löwen haben alle 12.500 Tickets verkauft - das zählt!

18.44: Eine witzige Geschichte ist uns gerade zu Ohren gekommen: Die Pipinsrieder sind heute anstatt mit dem Bus mit den Privatautos gekommen, weil viele Spieler direkt von der Arbeit nach Giesing gefahren sind. Da sieht man die Unterschiede.

18.43: Auf der Ehrentribüne sehen wir Meister-Löwe Hansi Rebele - ob sich der ein oder andere Prominente noch dazu gesellt?

18.42: In 18 Minuten geht’s los - aber viele, viele Plätze sind noch leer. Stehen die Fans entweder im Stau oder ist das Wetter ihnen heute zu unangenehm? Warten wir ab.

18.40: Die beiden Teams sind schon seit einiger Zeit auf dem Platz und bereiten sich auf das ungleiche Duell auf Giesings Höhen vor.

18.01: In der Elf der Pipinsrieder stehen klangvolle Namen: Grassow und Grahammer - ja, Luis Grassow und Philip Grahammer sind die Söhne der beiden ehemaligen Bundesliga-Profis.

17.58: Schiedsrichter der Partie ist Marco Achmüller. Der 37-Jährige aus Pocking hat die Löwen heuer bereits beim 0:0 in Seligenporten gepfiffen.

17.41: Geschäftsführer Markus Fauser hat das Vorwort für das Stadionmagazin geschrieben: “Heute wie bei allen noch folgenden Heimspielen im Oktober können wir wieder bundesweit Werbung für 1860 betreiben…Die Löwen sind präsent. Wir sind seit elf Ligaspielen ungeschlagen. Diese Serie wollen wir fortsetzen.”

17.38: Trainer Daniel Bierofka wird im Gegensatz zum 2:1-Sieg in Eichstätt drei Veränderungen vornehmen: Für Wein, Weeger und Kindsvater spielen Koussou, Andermatt und Helmbrecht.

17.37: Inzwischen hat es aufgehört zu regnen, ist der Wettergott ein Löwe?

16.36: Pipinsrieds Macher Konrad Höß (74) wird heute übrigens nicht im Stadion sein - aus gesundheitlichen Gründen. Gegenüber fupa.net wagte das Unikat einen spannenden Satz: “Wenn ich Präsident des TSV 1860 gewesen wäre, dann wären wir heute auf Augenhöhe mit dem FC Bayern.” Jetzt aber heißt die Löwen-Realität Regionalliga Bayern.

Hat 1860 im Grünwalder Stadion eine Zukunft?

Umfrage endet am 20.10.2017 10:00 Uhr

16.32: Die Löwen könnten aber wieder Glück haben: Die Prognose für 19 Uhr? Die Niederschlagswahrscheinlichkeit liegt dann nur noch bei 19 Prozent.

16.24: Servus aus Giesing: Hier hat man mittlerweile das Gefühl, dass die Welt untergeht. Es ist nicht nur dunkel geworden, sondern es regnet auch in Strömen. Sollte es nicht aufhören, zu schüttten, wird das ein echter Belastungstest für die Löwen-Fans.