VON OLIVER GRISS


Schmidt lobt die Begeisterung der Fans vor dem Derby in Regensburg: Mehr als 4000 Löwen-Anhänger unterstützen ihren Herzensklub in der Domstadt - Deutsche Bahn setzt Entlastungszug ein
Die Protagonisten verändern sich regelmäßig beim TSV 1860 - doch einer bleibt immer: Der Fan. Und das hat auch Alexander Schmidt, der neue Löwen-Trainer, schon lange erkannt. Als der 44-Jährige gefragt wurde, wie er finde, dass die Löwen in Regensburg (Sonntag, 13.30 Uhr, dieblaue24-Liveticker) von mehr als 4000 Anhängern unterstützt werden, sagte er: "Wenns nach den Fans geht, dann sind wir Erstligist." Tatsächlich ist die Begeisterung um den Klub immer noch spitze: Wer kann schon behaupten, dass er auswärts von mehr als 4000 Fans unterstützt wird? Deswegen sagt Schmidt: "Ich überlege Tag und Nacht, wie wir in Regensburg gewinnen können. Wir müssen den Fans jetzt was zurückgeben."
Damit die Anreise nach Regensburg problemlos wird, setzt die Deutsche Bahn auch einen Entlastungszug ein: Abfahrt ist am Hauptbahnhof in München um 9.21 Uhr, Zwischenstopps gibt’s in Freising (9.54 Uhr) und Landshut (10.20 Uhr). Geplante Ankunft in Regensburg ist um 10.57 Uhr. Danach ist noch genug Zeit, um mit der Linie 1 zum Jahnstadion zu kommen.
Wer hat noch Karten zu verkaufen, wer braucht welche? Schreibt EUCH hier!