VON OLIVER GRISS UND PHILIPPE RUIZ (FOTO)

Theoretisch könnten die Löwen mit einem Heimsieg über Union Berlin (Freitag, 18.30 Uhr, dieblaue24-Liveticker) sogar auf Platz zwei springen und damit für den besten Löwen-Start seit 2007 sorgen. Damals führte die Truppe um Torjäger Berkant Göktan nach fünf Spieltagen mit 11 Punkten sogar die Zweite Liga an. Lange ist`s her.

Mehr als 20.000 werden es wohl nicht werden: Warum kommen Sie nicht zum Union-Spiel?

Umfrage endete am 29.09.2016 11:00 Uhr

Ich arbeite am Freitag bis 18 Uhr oder länger...
39% (2271)

Ich bin im Stadion - natürlich!
31% (1797)

Ich habe einen kleinen Geldbeutel...
9% (538)

Ich will erst eine sportliche Entwicklung bei 1860 sehen...
9% (524)

Ich gehe partout nicht in die Arena!
7% (427)

Union ist für mich kein attraktiver Gegner!
5% (266)

Teilnehmer: 5823



Dass der TSV 1860 nach zwei Jahren des Leidens wieder im Geschäft ist und das natürlich im Fanlager für Euphorie sorgt, will Geschäftsführer Thomas Eichin von der Mannschaft fernhalten. “Wir dürfen nicht nur die positiven Dinge, die wir gezeigt haben, sehen - sondern auch die negativen Dinge ansprechen, die wir gesehen haben”, gibt der 49-jährige Ex-Profi im Gespräch mit der klubeigenen Webseite den Mahner an der Grünwalder Straße: “Wir müssen uns von Spiel zu Spiel weiter steigern, um immer wieder einen neuen Trend zu erkennen. Das habe ich bis jetzt festgestellt. Ich hoffe, dass wir nicht nachlassen. Das Trainerteam wird den Finger entsprechend in die Wunde legen.”

Auf welchem Platz steht der TSV 1860 nach dem Union-Spiel? Diskutieren Sie mit!