VON OLIVER GRISS

“Wir haben einen Torwart, der Fußballspielen kann.” Löwen-Trainer Kosta Runjaic fordert seine Spieler im 1860-Trainingslager in Bad Waltersdorf immer wieder auf, Jan Zimmermann als weitere Anspielstation zu nutzen. Er kann nicht nur durch die Luft fliegen, sondern auch hervorragend mit dem Ball umgehen. Der Tormann, der vom FC Heidenheim zum TSV 1860 gewechselt ist, gilt als absoluter Wunschtorwart von Runjaic.

Für zwei Jahre hat Zimmermann dem Löwen sein Servus gegeben - an der Grünwalder Straße sind sie ihm sehr dankbar. Rückblende: Am 34. Spieltag der Saison 2014/2015 hielt der 31-jährige Tormann beim Heidenheimer 2:2 gegen Aue mit einer Glanzparade in der Nachspielzeit seinen neuen Klub in der Liga. Hätte Zimmermann diesen Ball nicht reflexartig zur Ecke gelenkt, wäre 1860 direkt abgestiegen. “Das vergesse ich ihm nie”, erklärt 1860-Allesfahrer Roman Wöll gegenüber dieblaue24: “Deswegen hab ich Jan an unserem ersten Spieltag 2015 auch 50 Euro in die Hand gedrückt - als kleines Dankeschön.” Zimmermann weiß das zu schätzen. “Das hat mich sehr überrascht und extrem imponiert, weil der Fußball schnelllebig ist und man schnell vergisst”, sagte der neue Löwen-Torwart gegenüber dieblaue24: “Ich habe mit den 50 Euro der Mannschafteinen ausgegeben. Da sage ich auf dem Weg für diese Anerkennung noch einmal herzlichen Dank.”

In welcher Zeitung informieren Sie sich am liebsten über 1860?

Umfrage endete am 01.08.2016 00:50 Uhr

TZ
55% (2660)

Abendzeitung
12% (573)

Süddeutsche Zeitung
9% (456)

BILD
9% (456)

Münchner Merkur
8% (387)

Kicker
6% (287)

Teilnehmer: 4819

Dass Zimmermann ein Jahr später selbst zum TSV wechselt, rundet die Sache für ihn und die Löwen ab. “Als die Anfrage kam, musste ich nicht lange überlegen, um Ja zu sagen”,so Zimmermann: “1860 ist ein Traditionsverein in Deutschland, mit dem man sich immer befasst. Der Klub hat eine unglaubliche Strahlkraft. Es ist umso positiver für mich, dass sich 1860 in einer Aufbruchstimmung befindet.”