VON OLIVER GRISS UND ULI WAGNER (FOTO)

Am Silvestertag läuft die Frist ab - und damit ist klar: Der TSV 1860 muss die 750.000 Euro Strafe zahlen, weil Investor Hasan Ismaik weiterhin nicht gewillt ist, seine Darlehen in Höhe von 3,5 Millionen Euro in Genussscheine umzuwandeln. Wir haben alles versucht, Hasan umzustimmen”, berichtete Präsident Peter Cassalette im großen Silvester-Interview mit dieblaue24: “Er weiß ganz genau, was passiert, wenn er nicht unterschreibt. Für ihn ist das aber wohl nach eigener Aussage eine erzieherische Maßnahme auf Kosten von Strafen. Uns kostet das leider Geld, das wir lieber in Winter-Transfers investiert hätten.”