VON OLIVER GRISS

Löwen-Fan Wittek verteidigt für 1860: “Ein fantastischer Fußballer”

Christl Estermann, die Wirtin des Löwen-Stüberls, ist eine gute Gastgeberin: Oft geht die rüstige Dame von Tisch zu Tisch, plaudert mit ihren Gästen über die bewegte Geschichte des TSV 1860. Am Donnerstag kam sie zum Stammtisch mit einem XXL-Foto. Darauf abgelichtet: Kulttrainer Werner Lorant - und einen kleinen blonden Buben. “Das ist der Maxi Wittek”, sagte Estermann, “der Bua ist ein Dunkelblauer seit Kindesbeinen. Maxi hatte Lorant so verehrt. Ich bin so stolz auf ihn. Nach diesem Foto hat der Maxi auch ein paar Bälle auf dem Hauptplatz mit dem Werner gespielt…”
wittekmaxiDas Foto muss irgendwann Anfang 2000 entstanden sein - und damals ahnte noch keiner, dass Maxi irgendwann selbst Bestandteil der Profi-Mannschaft des TSV 1860 sein wird. Und nicht nur das: Wittek (spielt seit 2001 an der Grünwalder Straße, Vertrag bis 2016) ist mittlerweile auf dem Sprung zur Stammkraft. Es ist eine wunderschöne Geschichte, wie sie nur der Fußball schreibt - der Titel: Löwen-Fan aus der Nordkurve verteidigt für seine große Liebe. ”Wittek ist ein fantastischer Fußballer”, lobt  Trainer Ricardo Moniz den Linksverteidiger aus Eching, der beim 1:0-Testsieg über Karlsruhe wieder zu den auffälligsten Löwen gehörte. Die gute Entwicklung Witteks ist auch der Grund, warum der TSV 1860 jüngst Abstand von einer Verpflichtung von Carles Planas (von Barcelona B zu Celta Vigo) genommen hat.
Überhaupt ist die Familie Wittek, die zu den Mitgliedern im 1860-Fanclub “Grüner Hof Freising” gehört, nach Sechzig verrückt. Der beste Beweis: Vater Wolfgang ist meist Zaungast, wenn der Sohnemann trainiert oder spielt. “Für mich als Dunkelblauer ging ein Traum in Erfüllung”, sagte Wittek Senior nach dem Wechsel seines Sohnes vom TSV Eching zu den Löwen.  Wie sich der Papa wohl jetzt fühlt?

Was halten Sie von Maxi Wittek? Diskutieren Sie mit!