VON MARCO BLANCO UCLES UND ULI WAGNER (FOTO)

Langsam, aber sicher rennt den Löwen die Zeit davon…

Am Donnerstag schließt das Sommer-Transferfenster bis Januar für unter Vertrag stehende Profis. Die große Frage: Reagiert der Tabellenführer nochmal und verpflichtet einen neuen Offensivspieler, nachdem Top-Torjäger Marcel Bär (30) mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit in der Hinrunde nicht mehr zur Verfügung stehen wird.

Der Tabellenführer aus München-Giesing, bei dem der aussortierte Kevin Goden (23) nach wie vor auf der Gehaltsliste steht, ist bärenstark in die Saison gestartet. Die viel angepriesene neue Kaderbreite macht sich bezahlt: Neun (!) verschiedene Torschützen verzeichnen die Löwen bereits in dieser Spielzeit. Das Problem: Keiner traf häufiger als zweimal ins Schwarze, der eiskalte Knipser im Sturm fehlt.

1860 ist Tabellenführer der Dritten Liga: Muss der Verein bis zum 1. September auf dem Transfermarkt trotzdem nachlegen - und wenn ja: Wo?

Umfrage endete am 11.09.2022 20:00 Uhr
Ich würde nichts mehr machen! Schenkt dem aktuellen Kader das Vertrauen!
36% (2613)
Ich würde einen offensiven torgefährlichen Mittelfeldspieler verpflichten!
34% (2471)
1860 braucht einen Bär-Ersatz - unbedingt!
30% (2206)

Teilnehmer: 7290

Bezeichnend: In der Schlussphase gegen Viktoria Köln (1:1) beorderte Köllner Abwehrchef Jesper Verlaat (26) in die Sturmspitze neben Fynn Lakenmacher (22). Der Schachzug ging auf: Flanke Lakenmacher, Kopfballtor Verlaat. Ein Modell für die Zukunft? Wohl kaum. Der Löwe sondiert den Markt. Braucht es eine weitere Verstärkung? Wir haben bei einigen Größen der Löwen-Vergangenheit nachgefragt:

Bernhard Winkler (56, früherer Kapitän zu großen Bundesliga-Zeiten): “Wenn man die Möglichkeit hat, einen vernünftigen Stürmer herzulotsen, sollte man das tun. Der neue Mann sollte spielerisch stark sein, wenn er Marcel Bär ersetzen soll. Den Brecher im Angriff hat man mit Fynn Lakenmacher ja bereits im Kader. Letztlich ist entscheidend, ob die finanziellen Mittel vorhanden sind, um etwas Sinnvolles zu machen. Die Frage ist nur: Wo kriege ich jetzt einen Torjäger her, der die letztjährigen 21 Tore von Marcel Bär garantiert? Natürlich: Wenn ich in der Verantwortung wäre und ich hätte die Mittel, würde ich lieber noch etwas machen, bevor es wieder nach hinten losgeht. Prinzipiell hat es bislang so ausgeschaut, als ob sie den Bär-Ausfall gut kompensieren können. Für Lakenmacher und Meris Skenderovic ist es aktuell eine Chance, sich zu zeigen. Wenn Bär da wäre, würde einer von beiden vermutlich nicht oder nur sehr wenig spielen. Generell sind die Löwen in dieser Saison viel besser aufgestellt als die letzten Jahre. Gerade auf den Positionen 15 bis 20 im Kader hat man viel mehr Möglichkeiten.”

83955.jpg

Fredi Heiß (81, Meister-Löwe von 1966): “Im Moment brauche ich den Kader nicht groß verändern. Ich glaube nicht, dass man auf die Schnelle noch den Richtigen findet, der ins Team reinpasst. Wenn jetzt der richtige Mann da wäre, der zu finanzieren ist und der Mannschaft weiterhilft, würde ich nochmal etwas machen. Aber ich glaube nicht, dass es diesen Spieler gibt aktuell. Ich war noch nie ein Fan davon, auf die Schnelle noch irgendjemanden zu nehmen. Das muss der Richtige sein! Der Spieler muss sofort weiterhelfen und zur Philosophie des Trainers passen. Wenn aber der richtige Mann bereits in Aussicht ist, dann warte ich nicht bis zum letzten Tag. Also wird keiner da sein!”

72057.jpg

Karsten Wettberg (80, Trainer-Legende): “Wenn dieser breite Kader nicht reicht, was soll denn dann reichen bitte? Wenn Bär zurückkommt, hat man im Angriff vier Spieler, das gibt ja nur Unruhe. Außerdem: Was ist denn auf dem Markt? Was sollen denn die Spieler wie Bär, Vrenezi und Lakenmacher denken, wenn man jetzt noch einen weiteren Offensivmann holt? Das würde nur Unruhe reinbringen. Am Ende wird man sehen, ob der Erfolg da ist oder nicht. Aber ich lege mich fest: Mit diesem Kader muss 1860 aufsteigen. Ich habe bei Sechzig in den letzten 15, wenn nicht 20 Jahren noch nie so viel Ruhe gesehen, was das Sportliche angeht.”

38415.jpg

Uwe Wolf (55, früherer Spieler und Trainer des TSV): “Wenn ein Mann mit der Qualität eines Marcel Bär ausfällt und man die finanziellen Möglichkeiten besitzt, sollte man schon etwas machen. Noch dazu, weil man nie weiß, wie gut ein Spieler nach einer schweren Verletzung zurückkommt. Wie das finanzielle Budegt bei den Löwen aussieht, weiß ich natürlich nicht. Die Dritte Liga ist so eng, da darf man sich keine Schwächephase erlauben. Wenn man sich noch verstärkt, dann sollte man über einen Stürmer nachedenken. Auch mit einem Moritz Leitner, mit seiner Qualität, sollte man sich beschäftigen.”

83954.jpg