VON OLIVER GRISS


Abwehr-Boss Necat Aygün freut sich auf seiner Facebook-Seite für Zimmerkollege Stoppelkamp
Abwehr-Boss Necat Aygün hat beim 3:0-Pokalerfolg in Berlin nicht gespielt, Reiner Maurer schonte ihn - und doch musste er auf seiner Facebook-Seite etwas loswerden. So schrieb der 32-jährige Deutsch-Türke: "Danke an alle Löwen-Fans, die in Berlin waren. Mein Zimmerkollege Stoppel (Doppel-Torschütze Moritz Stoppelkamp, d. Red.) hat das Spiel für uns entschieden, und den Berliner AK für das Sprücheklopfen bestraft."
Freilich, am Ende war der Pokal-Sieg gegen den Regionalligisten BAK (vergleichbar mit der U21 des TSV 1860 oder Seligenporten) ungefährdet - doch man sollte auch wissen: Das war nur ein erster kleiner Schritt aus der Krise, eine Art Vorprüfung. Ernst wird es am Samstag, wenn St. Pauli nach Fröttmaning (13 Uhr, dieblaue24-Liveticker) kommt. Und dann spielt auch Necat Aygün wieder seinen gewohnten Part.
Sind Sie schon Facebook-Freund von Necat Aygün? Diskutieren Sie mit!