VON OLIVER GRISS


Der 1860-Neuzugang spricht nicht mit der Presse: "Die Spieler müssen 1860 auch leben"
Natürlich hat Florian Hinterberger mitbekommen, dass sich Neuzugang Moritz Stoppelkamp (die "tz" fragte, ob er "Stoppelbock" statt Stoppelkamp ist) selbst einen Maulkorb verpasst hat - und die Löwen-Reporter mit Ignoranz bestraft. Gefallen tut das dem 1860-Sportchef allerdings nicht. "Ich werde nächste Woche mit Moritz ein Gespräch führen", sagte der Ex-Profi vor dem Heimspiel gegen Sandhausen (Samstag, 13 Uhr, dieblaue24-Liveticker): "Wir haben den neuen Spielern vor der Saison erklärt, wie 1860 tickt. Dann müssen sie das aber auch leben." Was Hinterberger meint: Bei Münchens großer Liebe wird ganz genau hingeschaut - und die Profis müssen auch mit Kritik leben…
Ist Stoppelkamp jetzt raus aus seinem Tief? Diskutieren Sie mit!