VON OLIVER GRISS


Die Löwen wollen sich nicht beim Viertligisten BAK blamieren - am Wochenende holte der Klub ein 2:2 in Jena
Der Termin für die 2. Pokal-Hauptrunde ist nun fix - und demnach trifft der TSV 1860 am 30. Oktober (Dienstag) in der Hauptstadt auf den Viertligisten Berliner AK(Anpfiff 19 Uhr, Sky live), der in der 1. Runde überraschend Bundesligist Hoffenheim rausgeworfen hat. "Wir wollen ins Achtelfinale", sagt Trainer Reiner Maurer, "aber wir sind natürlich durch das Hoffenheim-Ergebnis gewarnt."
In der Regionalliga Nordost ist der Berliner AK übrigens weiterhin ungeschlagen, am Wochenende gab’s ein achtbares 2:2 gegen den ehemaligen Zweitligisten Carl-Zeiss Jena. Derzeit steht der Pokalgegner des TSV 1860 auf Platz fünf der Tabelle.
Schafft der Löwe den Einzug ins Pokal-Achtelfinale? Diskutieren Sie mit!