VON OLIVER GRISS UND BERND FEIL (FOTO)

Es war kurz nach dem verpassten Weiterkommen im DFB-Pokal gegen Eintracht Frankfurt (1:2), als Trainer Michael Köllner gefragt wurde, ob er denn gerne in der Schlussphase einen Stürmer eingewechselt hätte, um noch mehr Druck auf den Gegner zu erzeugen. “Wünschen ist immer ein Thema. Es wäre sicherlich gut gewesen, noch was von der Bank zu bringen”, sagte der Oberpfälzer mit verschmitzten Lächeln: “Aber ich weiß, auf was sie raus wollen. Das ist eine tückische Frage, die Frage nach Neuzugängen. Wir sind natürlich dabei, uns Tag für Tag mit dem Thema zu beschäftigen, eventuell etwas Passendes zu finden.”

Nach knappem 1:2 gegen Frankfurt: Was fehlt den Löwen noch für einen guten Start in die Dritte Liga?

Umfrage endet am 28.09.2020 07:00 Uhr

Doch 1860 kommt bei der Suche nicht so recht weiter. Am Budget scheitert’s nach der Etataufstockung auf rund 4,5 Millionen Euro nicht. Natürlich sind die Löwen mal wieder zu spät dran und der Markt ist - wie erwartet - relativ leer gefegt. Doch es gibt noch den ein oder anderen Kandidaten, der möglicherweise zu haben ist. Wie etwa Kiels Stürmer Benjamin Girth oder Heidenheims Stefan Schimmer. Beide Angreifer kamen beispielsweise am Pokal-Wochenende bei ihren Vereinen nicht zum Einsatz. Die Frage ist: Ausleihgeschäft oder Kauf?

Die Löwen in der Stürmer-Falle.

Warum wird 1860 nicht aktiv? Die Löwen wollen zum einen das neu aufgelegte Gehaltsniveau nicht sprengen (die meisten Topspieler verdienen bei 1860 rund 12.000 Euro pro Monat oder weniger - auch Kapitän Sascha Mölders willigte einer deutlichen Gehaltskürzung ein), zum anderen muss der potentielle Stürmer menschlich und sportlich in die Gruppe passen. Zuletzt hat sogar Sport-Geschäftsführer Günther Gorenzel anklingen lassen, dass man eine Stürmer-Verpflichtung möglicherweise auf die Winter-Transferperiode verschiebt.

Dieser Löwen-Poker kann gefährlich werden, denn was ist, wenn der 35-jährige Alleinunterhalter Mölders mal nicht trifft, gesperrt oder verletzt ist? Will 1860 dieses Risiko wirklich auf sich nehmen?

db24 meint: Qualität kostet Geld, insbesondere gute Stürmer haben ihren Preis. Will 1860 auch in dieser Saison eine ähnliche Rolle wie in der Vorsaison spielen, muss unbedingt in einen weiteren Stürmer neben Mölders investiert werden. Alles andere wäre Harakiri.