VON OLIVER GRISS UND CATRIN MÜLLER (FOTO)

Sascha Mölders (34) ist der Löwe der Vorrunde: Mit seinem 1:0-Siegtor in Münster beschert der ehemalige Bundesliga-Stürmer dem TSV 1860 ein ruhiges Weihnachtsfest. Das db24-Interview:

db24: Mit welchem Gefühl gehen Sie in die Winterpause?

SASCHA MÖLDERS (mit nacktem Oberkörper): Erstmal fühle ich mich unwohl, weil ich kein Trikot anhabe - wegen meinem Bauch (lacht). Nein, Quatsch. Für mich war das Spiel in Münster ein klassisches Unentschieden-Spiel: Schlechte Platzverhältnisse. Aber wir haben halt das eine Ding gemacht, am Ende müssen wir das zweite Tor nachlegen. Das war wie immer. Jeder, der schon einmal in Münster gespielt hat, weiß wie eklig es ist, hier zu gewinnen. Siehe Magdeburg letzte Woche.

Angst gehabt, dass die Überzahl-Flatter kommt und 1860 wieder ein Gegentor kassiert?

Nein! Überhaupt nicht. Wir hätten ja auch in Ingolstadt gewinnen können - so ehrlich muss man sein. Deswegen haben wir in Münster gewonnen, was eigentlich ein Unentschieden-Spiel war. Das ist nur gerecht. Natürlich sind wir jetzt glücklich. Wir haben 29 Punkte und stehen acht Punkte vor Viktoria Köln, neun vor Chemnitz.

Wer ist der Löwen-Profi des Jahres 2019?

Umfrage endete am 05.01.2020 16:00 Uhr
Sascha Mölders
72% (4078)
Tim Rieder
8% (434)
Aaron Berzel
6% (360)
Efkan Bekiroglu
3% (184)
Marco Hiller
2% (94)
Marius Willsch
1% (69)
Stefan Lex
1% (59)
Timo Gebhart
1% (50)
Daniel Wein
1% (40)
Prince Owusu
1% (34)
Dennis Dressel
1% (31)
Felix Weber
0% (28)
Kristian Böhnlein
0% (28)
Dennis Erdmann
0% (22)
Noel Niemann
0% (22)
Leon Klassen
0% (19)
Hendrik Bonmann
0% (18)
Markus Ziereis
0% (16)
Simon Seferings
0% (14)
Semi Belkahia
0% (14)
Philipp Steinhart
0% (13)
Quirin Moll
0% (12)
Benny Kindsvater
0% (10)
Nico Karger
0% (9)
Fabian Greilinger
0% (7)
Herbert Paul
0% (6)

Teilnehmer: 5671

Und nur vier Punkte fehlen auf Platz drei…

Ja, das ist schön. Letztens Endes geht es darum, dass wir die Punkte holen, um nicht abzusteigen - und die wollen wir so schnell wie möglich sammeln. Und wenn du dann irgendwann in Schlagdistanz bist, dann wärst du dumm und naiv, wenn du das nicht wollen würdest. Wichtig ist, dass wir uns ein Polster nach unten verschafft haben. Das war unser Ziel. Und jetzt trinken wir das ein oder andere Bier…

Für Sie verlief die Vorrunde großartig: Neun Saisontreffer und acht Vorlagen in 20 Einsätzen…

Ich habe einen Lauf - und jeder weiß: Wenn ein Stürmer einen Lauf hat, dann läuft’s halt. Jetzt ist Urlaub, ich hoffe, dass der Lauf nicht unterbrochen wird. Für einen Stürmer ist es sehr schön, wenn du 1:0 gewinnst, das entscheidende Tor machst und deiner Mannschaft hilfst. Das ist super. Jetzt freue ich mich, auch wenn mir zehn Tore zur Winterpause besser gefallen hätten (lacht).

Sie wollen im Sommer aufhören bei 1860: Gibt’s für Sie noch ein Hintertürchen?

Ich will nicht jede Woche darüber reden. Ich werde im März 35. Ich bin lange, lange Profi gewesen - und irgendwann kommt der Punkt…

Wo geht’s hin in den Winterurlaub?

Auf die AIDA - wie immer. Mit der Familie geht’s eine Woche nach Mallorca.