VON OLIVER GRISS

Der TSV 1860 prüft eine geregelte Insolvenz - darüber berichtete die “TZ” vor einiger Zeit. Auch beim 4:2-Sieg über Viktoria Köln wurde auf der Haupttribüne fleißig getuschelt. Dementiert wurde dieses Gerücht von Vereinsseite nie.

Gestern beim Münchner Burgerkönig “Hans im Glück” räumte Mehrheitsgesellschafter Hasan Ismaik vor der Mannschaft nach db24-Informationen mit diesem Gerücht endgültig auf: “Macht Euch keine Sorgen. Es wird keine Insolvenz geben.” Es gab Applaus. Nach einer Viertelstunde verabschiedete sich Ismaik und ging zum nächsten Termin im Mandarin Oriental. Zuvor hatte er mit Trainer Daniel Bierofka ein zweistündiges Abschiedsgespräch geführt.

Würde sich die 1860-Führung verändern, sollte Daniel Bierofka dann wieder Löwen-Trainer werden?

Umfrage endet am 20.11.2019 14:00 Uhr

Die Spieler sind seit einiger Zeit in Aufregung, weil auch ihnen immer wieder zugetragen wird, dass im Winter möglicherweise die Lichter beim TSV 1860 ausgehen könnten.

Am Tag 1 nach Daniel Bierofka war eine gespenstische Stimmung an der Grünwalder Straße 114 - den Spielern ist der Schreck buchstäblich ins Gesicht geschrieben…

Nach db24-Informationen wird sich Ismaik bei seinem München-Besuch auch mit einigen Fans treffen und ihnen alle brennenden Fragen rund um die Löwen-Zukunft beantworten.