VON OLIVER GRISS UND ULI WAGNER (FOTO)

Auch wenn das Grünwalder Stadion nicht ausverkauft sein wird, glaubt Trainer Daniel Bierofka an einen feierlichen Rahmen für das Toto-Pokal-Viertelfinale zwischen 1860 und Haching (Freitag, 19.30 Uhr, dieblaue24-Liveticker): „Es wird eine tolle Stimmung sein. Da ist es egal, ob 10.000, 11.000, 12.000 kommen oder ob es ausverkauft ist. Wir nehmen es, wie es kommt. Wir werden die Emotionen auf dem Platz spüren und alle für ihr Kommen belohnen!”


.
Als vorgezogenes Endspiel sieht Bierofka das Duell der beiden Drittligisten aber nicht. „Die Würzburger Kickers sind auch sehr stark und mit Viktoria Aschaffenburg ist noch ein Pokalschreck dabei.”

Für Haching-Trainer Claus Schromm ist 1860 aufgrund seiner Heimstärke Favorit - Bierofka will diese Rolle aber nicht: “Beide Mannschaften wollen gewinnen und ins Halbfinale einziehen!“ Dabei wäre ein Sieg in der Liga, so gibt Bierofka zu, für ihn von der Wertigkeit höher einzuschätzen: „Unser oberstes Ziel ist es, die Liga zu halten. Es bringt mir nichts, wenn wir den Pokal gewinnen, aber absteigen.“

Wer setzt sich im Toto-Pokal-Viertelfinale durch: 1860 oder Haching?

Umfrage endet am 24.10.2019 14:00 Uhr

Im Vergleich zur 1:2-Pleite in Würzburg wird Bierofka seine Mannchaft verändern - und das nicht nur im Tor (Marco Hiller wird für Hendrik Bonmann spielen): „Ich werde Veränderungen vornehmen und die aufs Parkett schicken, die gewinnen können, also auf keinen Fall eine B-Elf.” Verzichten wird 1860 neben den Langzeitverletzten auch auf Eric Weeger (Schulter) und Simon Seferings (Erkältung). Dagegen wird Efkan Bekiroglu möglicherweise nach seinem Faserriss im Oberschenkel sein Comeback feiern. „Wir haben ihn heute angetestet. Das war in Ordnung. Vor dem Pokalspiel wird er mit der Mannschaft trainieren.“ Danach wird Bierofka entscheiden, ob Bekiroglu als Joker mit auf die Bank kommt.