VON OLIVER GRISS UND CATRIN MÜLLER (FOTO)

Nein, die Löwen waren mit der Schiedsrichter-Leistung von Dr. Martin Thomsen bei der 1:2-Niederlage in Braunschweig überhaupt nicht einverstanden. „Nach dem 1:0 laufe ich von der Mittellinie alleine aufs Tor. Das kann niemals Abseits sein“, konnte sich Stürmer Sascha Mölders Kritik am Unparteiischen nicht verkneifen: „Da mache ich vielleicht das 2:0. Dann verlieren wir hier niemals im Leben. Dann kriegen wir eine Gelb-Rote Karte an der Mittellinie. Die gleiche Szene war in der 1. Halbzeit, als mir mein Gegenspieler von hinten in die Knöchel reinspringt. Und er sieht noch nicht einmal Gelb. Bei aller Liebe…“

Man könne unter diesen Umständen laut Mölders das Spiel nicht fair analysieren. “Wir waren definitiv vor der Pause die bessere Mannschaft. In der zweiten Halbzeit waren wir dann früh einer weniger. Da wird es einfach schwer. Wir können uns nichts davon kaufen, dass wir ein gutes Spiel abgeliefert haben”, erklärte der 34-jährige Stürmer: “Wir haben jetzt am Mittwoch zu Hause ein wichtiges Spiel gegen Zwickau. Da werden wir gewinnen.”

In der blauen Notenparade können Sie die Löwen jetzt selbst bewerten.

Die Noten zum Spiel gegen Eintracht Braunschweig

  • Leser 3.1
  • dieblaue24 3.0
  • Leser 3.11
  • dieblaue24 3.0
  • Leser 3.6
  • dieblaue24 4.0
  • Leser 3.68
  • dieblaue24 3.0
  • Leser 3.52
  • dieblaue24 3.0
  • Leser 3.73
  • dieblaue24 4.0
  • Leser 3.16
  • dieblaue24 3.0
  • Leser 2.59
  • dieblaue24 2.0
  • Leser 3.23
  • dieblaue24 3.0
  • Leser 3.08
  • dieblaue24 3.0
  • Leser 3.56
  • dieblaue24 3.0
  • Leser 3.48
  • dieblaue24 4.0
  • Leser 2.82
  • dieblaue24 3.0
  • Leser 2.78
  • dieblaue24 3.0
  • Leser 3.07
  • dieblaue24 3.0