VON OLIVER GRISS UND ULI WAGNER (FOTO)

Auch diese Frage fiel am Dienstagmittag in der Presserunde mit Günther Gorenzel: “Könnte auch Sascha Mölders die Löwen verlassen, sollte eine Anfrage für ihn eingehen?” Der Österreicher kann selbst das nicht mehr ausschließen. So sehr belastet der Sparkurs von 1860-Präsident Robert Reisinger die Planungen der Drittliga-Mannschaft der Löwen - und nachdem die 34-jährige Lebensversicherung Mölders (acht Saisontore) zu den Besserverdienern gehört, ist anscheinend jedes Mittel recht, das Budget zu entlasten. Kommt’s zum Ausverkauf der besten Pferde im Stall?

Gorenzel dazu: “In unserer Situation muss man, wenn eine Anfrage mit einem fairen Angebot da ist, sich über alles den Kopf zerbrechen. Generell ist es im deutschen Fußball ja so, dass sich 97 Prozent der Vereine mit einem marktkonformen Angebot auseinandersetzen müssen. Und wir in unserer Situation müssen uns sowieso alles anhören.” Was Gorenzel aber verhindern will: “Ich werde hier keinen Ausverkauf starten. Wir werden keine Spieler unter ihrem Marktwert verkaufen. Das wird nicht passieren.” Im Winter hatte Geschäftsführer Michael Scharold Adriano Grimaldi für 100.000 Euro (!) zum KFC Uerdingen verkauft - und das obwohl der Torjäger noch zweieinhalb Jahre Vertrag gehabt hätte.

Reisinger oder Bierofka: Wem vertrauen Sie bei 1860 mehr?

Umfrage endet am 28.05.2019 08:00 Uhr

Der TSV 1860 steht vor dem größten Radikalschnitt der letzten 30 Jahre. “Wir haben jeden Stein umgedreht und ich weiß jetzt genau, was Fakt ist: Es hat sich an der Grundsituation nichts verändert”, erklärte Gorenzel: “Von dem her müssen wir in den nächsten Tagen und Wochen wirklich schmerzhafte Entscheidungen treffen. Das ist einfach so. Es zerreißt mich fast.”