VON OLIVER GRISS


1860-Boss im Bogenhausener Klinikum zur Kontrolle: "Das sollte für ihn auch eine Warnung sein"
Schock beim Zweitligisten TSV 1860 München: Am Rande des Zweitligaspiels am Mittwochabend gegen den MSV Duisburg brach Präsident Dieter Schneider (64) vor dem Anpfiff auf dem Weg von der Parkgarage in den Vip-Bereich zusammen. Pressesprecherin Lil Zercher gegenüber dieblaue24: "Herr Schneider hat einen kleinen Schwächeanfall erlitten, der Notarzt war sofort da. Er ist jetzt im Klinikum Bogenhausen zur Kontrolle." 
Trainer Reiner Maurer erfuhr die Nachricht von Schneiders Zusammenbruch noch vor dem Anpfiff: "Ich wünsche unserem Präsidenten eine schnelle Genesung. Ich hoffe, dass er schnell die Kurve kriegt. Das sollte für ihn auch eine Warnung sein, dass man gesund leben muss."