VON OLIVER GRISS UND BERND FEIL (FOTO)

“Wenn du das Relegations-Rückspiel dann zuhause entscheiden kannst, ist das natürlich ein Riesen-Vorteil.” Sagte Daniel Bierofka am Samstag nach dem 3:1-Sieg in Schweinfurt zur Auslosung der Aufstiegsrelegation.

Was der Löwen-Trainer zu diesem Zeitpunkt aber nicht wusste: Das Relegations-Rückspiel gegen einen Südwest-Vertreter (Saarbrücken, Mannheim, Offenbach oder Freiburg II) ist für den 27. Mai terminiert, was an sich nichts Außergewöhnliches ist. Kurioses Problem: Die Damen des FC Bayern wollen ihr Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Wolfsburg am 27. Mai auch im Grünwalder Stadion austragen. Termin-Kollision auf Giesings Höhen: Wer darf an diesem Tag im Münchner Kult-Stadion spielen?

35538.png

Nach DFB-Regularien haben die Bayern-Damen als Erstligist das Vorrecht gegenüber dem Herren-Regionalligisten. Es gibt verschiedene (mögliche) Konstellationen, um das Problem zu lösen: Entweder wird eines der zwei Spiele verschoben oder der TSV 1860 tauscht das Heimrecht mit dem Südwest-Gegner. Andere Alternative: Die Bayern weichen in ihre Allianz Arena aus und feiern dort eine mögliche Meister-Party. Wer lenkt ein?

Es geht in der Aufstiegsrelegation gegen den Südwesten: Welchen Gegner wünschen Sie sich?

Umfrage endete am 21.04.2018 17:00 Uhr

Kickers Offenbach
33% (1034)

Waldhof Mannheim
30% (936)

SC Freiburg II
25% (782)

1. FC Saarbrücken
12% (377)

Teilnehmer: 3129