VON OLIVER GRISS UND BERND FEIL (FOTO)

Die Bayern haben ein Machtwort gesprochen und am Montag entschieden, dass der TSV 1860 für das Regionalliga-Derby am 29. April in der Allianz Arena nicht mehr als das Pflichtkontingent von 4750 Tickets bekommt - bei den Löwen hat sich seitdem Enttäuschung breit gemacht, schließlich könnte dieses Stadt-Duell entscheidend für die Meisterschaft sein.

Sportchef Günther Gorenzel hofft indes immer noch darauf, dass der FC Bayern nachgibt. “Ich hoffe immer noch auf eine Konsenslösung”, sagte der 46-jährige Österreicher am Montag bei “münchen.tv”: “Dieses Kontingent wird unserer Fanbasis nicht gerecht.” Fakt ist aber auch: Die Löwen bekommen durch den Umzug von Giesing nach Fröttmaning viermal so viel Tickets wie zunächst vermutet. Dass 1860 die Westkurve bekommen hätte, wie das “Löwen-Magazin” berichtete, ist übrigens falsch.

Zwischenzeitlich haben sich nicht wenige Löwen-Fans entschieden (siehe Umfrage), das Derby in der ungeliebten Allianz Arena zu boykottieren, auch deswegen, damit alte Wunden nicht wieder aufgerissen werden.

Die Bayern verkaufen Derby-Tickets zum Preis ab fünf Euro für ihre Mitglieder und Fanclubs - die Löwen-Fans können Karten ausschließlich über die Grünwalder Straße beziehen. Wann der Vorverkauf startet, ist noch nicht bekannt.

Bayern weicht aus: Kaufen Sie sich eine Derby-Karte für die Allianz Arena?

Umfrage endete am 20.03.2018 16:00 Uhr

Natürlich: Ich bin da, wo Sechzig spielt!
45% (3221)

Nein, ich boykottiere Bayern und die Arena!
38% (2687)

Ja, selbstverständlich! Endlich spielen wir wieder in einem richtigen Stadion!
17% (1187)

Teilnehmer: 7095