VON OLIVER GRISS UND RENATE FEIL (FOTO)

Der TSV 1860 thront souverän auf Platz 1 in der Regionalliga Bayern - nun steht der Schlager gegen den Zweiten Schweinfurt (Samstag, 14 Uhr, dieblaue24-Liveticker) vor der Tür. Doch von markigen Sprüchen ist aus Unterfranken nichts zu hören. Im Gegenteil: Schweinfurts Trainer Gerd Klaus will von einem Zweikampf um den Titel nichts mehr wissen. Seine Worte sind in Watte gepackt. “Wir müssen uns generell vom TSV 1860 München verabschieden. Wir können den Löwen nicht dauerhaft Paroli bieten. Da müssen sich ganz viele Leute umstellen in ihrem Denken. Ob Fans, Verantwortliche, der ganze Verein”, sagte der Trainer gegenüber “Mainpost”.

Klaus begründet seine Ansichten: “Wir sind einfach viel zu weit von den Sechzigern weg, um uns ständig mit denen zu beschäftigen. Wir sind gut beraten, jedes Spiel für sich abzuarbeiten. Jede Woche ist im Umfeld nur die Rede vom Spiel gegen die Sechziger, da prasselt so viel auf die Mannschaft ein. Ich kann’s fast nicht mehr hören.”

Alles nur Taktik, um die Löwen vor dem Hit einzulullen?

1860 befindet sich auf Titel-Kurs: Wer ist der größte Rivale um Platz 1?

Umfrage endete am 03.10.2017 21:00 Uhr

Schweinfurt
57%

Bayern II
28%

Augsburg II
8%

Bayreuth
5%

ein anderes Team
3%