VON OLIVER GRISS UND ULI WAGNER (FOTO)

Roman Wöll ist verzweifelt. Nein, ein Punktspiel des TSV 1860 hat der 63-Jährige in seiner Karriere als Allesfahrer noch nie verpasst - ausgerechnet im tristen Regionalliga-Alltag passiert’s nun doch. Weil die Löwen im Heimspiel gegen Nürnberg II (heute, 14 Uhr, dieblaue24-Liveticker) vom DFB zu einem Geisterspiel verknackt wurden, darf er seine Mannschaft nicht im Grünwalder Stadion unterstützen. Nur 30 Offizielle des TSV 1860 sind für den Innenraum zugelassen - Wöll gehört freilich nicht dazu. “Unsere Gruppe der Allesfahrer hat versucht, einen Fensterplatz im gegenüber liegenden Haus zu mieten. Wir hätten 350 Euro für anderthalb Stunden Sechzig bezahlt - aber wir bekamen leider eine Absage”, erklärte Wöll enttäuscht gegenüber dieblaue24.

Die Alternative ist für Wöll und seine Freunde der Internet-Stream von SPORT1. Der Sender überträgt das Löwen-Heimspiel live.

Geisterspiel gegen Nürnberg: Was halten Sie vom Fairplay-Ticket?

Umfrage endete am 13.08.2017 18:00 Uhr

Was soll das? Warum holt man sich nicht das Geld von den Verursachern?
65%

Das ist eine Super-Sache - ich kauf mir ein Ticket!
23%

Nichts, das erinnert mich ein wenig an die Schal-Aktion von Ziffzer!
12%