VON OLIVER GRISS UND ULI WAGNER (FOTO)

Die Szenen bleiben unvergessen: Beim Relegationsdrama gegen Regensburg (0:2) warfen einige Fans in der Nordkurve Sitzschalen auf das Spielfeld - die Partie musste rund 12 Minuten unterbrochen werden. “Ich muss ehrlich gestehen: Ich war zu dem Zeitpunkt gar nicht mehr im Stadion, ich hab’s nur aus der Presse erfahren”, erklärte Übergangs-Präsident Robert Reisinger gegenüber dem “Bayerischen Fernsehen”: Das hat mich ein Stück weit mitgenommen. Das waren unschöne Szenen. Dass die Emotionen zeigen, kann jeder nachvollziehen. Ich verurteile natürlich die Ausschreitungen. Wir haben für Gewalt keinen Platz. Wir haben leidenschaftliche Fans, die uns auch am Leben halten. Ab und zu schafft Leidenschaft auch Leiden. Das ist leider beim Relegationsspiel passiert.”

Weiter versprach Reisinger: “Wir werden präventiv dagegen arbeiten. Diese Situationen kann man nicht vorhersehen. Ich denke, das war eine Gruppendymanik. Manchmal kommen Emotionen hoch, die man dann nicht mehr im Griff hat. Vielleicht muss auch eine gewisse Selbstreinigung bei den Fans stattfinden.”

Dem TSV 1860 droht nach den Vorfällen gegen Regensburg eine empfindliche Strafe, möglicherweise kommt’s sogar zu einem Zuschauer-Ausschluss in der Regionalliga Bayern.

Auf welchem Niveau wollen Sie 1860 spielen sehen?

Umfrage endete am 25.06.2017 12:00 Uhr

Profi-Fußball - deswegen bin ich Mitglied geworden!
87% (1194)

Amateurfußball mit Beer, Drees & Co. - wie früher in den 80er Jahren!
13% (182)

Teilnehmer: 1376