VON OLIVER GRISS UND SVEN SONNTAG (PICTURE POINT)

Nein, diesmal war in der Pressekonferenz nicht eine Lippenleserin das Thema, sondern der pure Abstiegskampf: Der große Showdown gegen Bochum (Sonntag, 15.30 Uhr, dieblaue24-Liveticker). Über 33.000 Tickets sind verkauft, mit 40.000 Fans rechne man aber im Lager des TSV 1860. Löwen-Trainer Vitor Pereira sprach am Freitagmittag über:

die Spielausrichtung gegen Bochum: “Wir werden das Spiel mit Verantwortung angehen, mit der Verantwortung, die das Spiel verlangt. Meine Mannschaft ist stark, selbstbewusst und reifer. Wir erkennen die Wichtigkeit dieses Spiels. Das wird ein emotionales Spiel werden. Wir wissen, dass es keine Geschenke vom Gegner geben wird. Wir müssen die Emotionen im Griff haben. Bochum spielt ein ähnliches System wie wir, von der Idee aber ein bisschen anders. Wichtig ist, dass wir uns auf unsere Prinzipien fokussieren. Wir wissen, wie wir den Gegner schlagen können.”

die Personaldecke: “Diese Woche hatten wir ein paar Wehwehchen. Es sind alle bereit - nur hinter Felix Uduokhai haben wir ein Fragezeichen.”

seinen Rettungsplan: “Am Ende des Spieltags können wir rechnen. davor bringt es gar nix. Wir können drei Punkte gegen Bochum machen.”

die Entwicklung der Mannschaft nach dem 2:1 in Dresden: “Siege bringen immer ein Selbstvertrauen. Wir haben in den letzten Wochen den besten Fußball gespielt, seit ich hier bin. Wir sind in den letzten Spielen immer besser geworden. Normalerweise hätten wir alle Spiele gewinnen können. Aber so ist Fußball: Manchmal geht ein Ball nicht rein oder an den Pfosten. Das ist auch das Schöne an diesem Sport. Wir sind jetzt in einer sehr starken Phase. Wir werden uns weiter gut präsentieren. Die Mannschaft ist im taktischen Verhältnis viel besser als am Anfang. Wir sind einen Schritt weiter. Das ist das Wachstum, das ich mir erwartet habe. Ich kenne die Liga, die Gegner und die gegnerischen Spieler immer besser - das ist natürlich auch ein Punkt.”

sein Scharmützel mit Braunschweigs Trainer Torsten Lieberknecht: “Was es zu diesem Thema zu sagen gibt, habe ich mit dem DFB besprochen. Alles andere ist nicht relevant, weil es nichts mit Fußball zu tun hat.”

Nach Bülow, Mauersberger & Co.: Wer wird der Löwen-Retter 2017?

Umfrage endete am 25.05.2017 21:00 Uhr

Christian Gytkjaer
36%

Abdoulaye Ba
24%

Stefan Aigner
13%

Michi Liendl
7%

Levent Aycicek
6%

Kai Bülow
3%

Ivica Olic
2%

Marin Pongracic
2%

Stefan Ortega
2%

Sascha Mölders
2%

ein anderer Löwe!
2%

Amilton
1%

Romuald Lacazette
0%

Lumor
0%

Maxi Wittek
0%

Felix Uduokhai
0%