VON OLIVER GRISS

Screenshot Facebook Necat Aygün. Screenshot Facebook Necat Aygün.Nach 2:3-Pleite in Elversberg hofft der Abwehrboss der U21 auf die Unterstützung der Löwen-Fans in der Allianz Arena
Er war der beste Löwe auf dem Platz. Das konnte Necat Aygün (32) allerdings wenig darüber hinwegtrösten, dass die U21 des TSV 1860 das erste Aufstiegsfinale in Elversberg nach einer 2:1-Führung noch mit 2:3 verloren hat. Auf seiner Facebook-Seite schrieb der Abwehr-Boss am Abend: "Vielleicht schreibe ich jetzt zu sehr aus der Emotion heraus, aber wie diese Niederlage zustande gekommen ist, macht mach extrem wütend. Mit diesem Ergebnis ist alles offen für das Rückspiel. Trotzdem nervt mich diese Niederlage unheimlich. Ich habe selten so einen schlechten Schiri gesehen, die Elversberger treten Ziereis um, schlagen Vollmann eine blutige Lippe und verpassen mir einen Ellbogencheck - und wir bekommen Rot. Diese Agression, die gerade in uns herrscht, müssen wir Sonntag auf den Platz bringen."
Am Sonntag im Rückspiel gegen Elversberg in der Allianz Arena. Aygün: "Wenn wir uns so unterstützt, wie ihr das heute phänomenal in Elversberg gemacht habt, dann können wir die Sensation schaffen. Ich danke Euch und freue mich am Sonntag  Euch wieder zu sehen, damit wir in der Arena ein weiß-blaues Fest feiern können. Kommt alle und bringt die Arena zum Beben."
Wieviele Fans kommen gegen Elversberg in die Allianz Arena? Diskutieren Sie mit!