VON OLIVER GRISS

1860, wie lange noch? Hasan Ismaik. Foto: GRISS 1860, wie lange noch? Hasan Ismaik. Foto: GRISSInvestoren-Anwalt schiebt 1860 den schwarzen Peter zu
Der TSV 1860 rennt auf den Total-Crash mit "Sponsor" Hasan Ismaik zu: Obwohl Ismaik-Anwalt Michael Scheele heute morgen den Verein darum bat, die Vertragsverlängerungen mit Sportchef Florian Hinterberger und Trainer Alex Schmidt aufzuschieben, verkündete der Klub kurze Zeit später diese Entscheidungen.
Scheele, der erst 1860-Anwalt Guido Kambli und dann Hep Monatzeder informierte und dem Verein bis Donnerstag einen Lösungsvorschlag unterbreiten wollte, in einer Pressemitteilung: "Die heute Mittag verkündete Entscheidung über Vertragsverlängerungen ist vor diesem Hintergrund schlichtweg eine überflüssige Provokation gegenüber dem Investor. Der mehrfach geäußerte gute Wille von Herrn Ismaik wurde damit im Keim erstickt. Es dürfte nicht weiter verwundern, wenn dies schwerwiegende Konsequenzen zum Nachteil des Vereins provoziert. Herr Ismaik bedauert das widersprüchliche Verhalten der Vereinsführung, die ihrerseits noch am 1. April schriftlich alternative Vorschläge für die Besetzung der Stelle als Sportdirektor unterbreitet hatte. Herr Ismaik wird trotz sicherlich nachvollziehbarer Empörung seine Begegnungen mit zahlreichen Mitgliedern und Fans in guter Erinnerung behalten. Er bittet nachhaltig zur verstehen und zu akzeptieren, dass die nun unweigerlich auf die Vereinsführung zukommenden Konsequenzen ausschließlich von der Vereinsführung zu verantworten sind."
Hat 1860 noch eine Chance im Profi-Fußball ohne die Millionen von Ismaik?