VON OLIVER GRISS UND ULI WAGNER (FOTO)

Für die Löwen wird der Heidenheim-Auftritt in der mit 13.000 Fans ausverkauften Voith-Arena ein Schlüsselspiel: Findet die Moniz-Elf in die Spur zurück - oder muss man in Zukunft die Blicke nach unten richten? Ricardo Moniz: “Wir brauchen Zeit.” Was auch bei sieben Neuzugängen in der zweiten Hälfte in Kiel (2:1) logisch klingt…

DER LIVETICKER  ZUM NACHLESEN:

12.52: Die Pressekonferenz ist jetzt beendet - Pressesprecher Lil Zercher: “1103 Fans begleiten uns nach Heidenheim - und wir raten den Fans, die noch keine Karte haben, nicht spontan anzureisen. Heidenheim kann keine Tagestickets mehr zur Verfügung stellen. Es gibt nur noch vereinzelte Sitzplatzkarten.”

12.50: Am Samstag wird im Sky-Studio die zweite Pokal-Runde ausgelost - Moniz wünscht sich einen machbaren Gegner: “Es soll ein leichter Gegner sein, um so weit wie möglich zu kommen. Ein Gegner wie Dortmund wäre zu früh.”

12.48: Moniz über Heidenheim: “Die Mannschaft ist eingespielt, sie hat eine gute Qualität mit Schnatterer, Grimaldi und Niederlechner. Aber mit Pressing haben sie Probleme - und der Torwart soll bei Flanken auch Bälle auslassen.”

12.46: Moniz: “Wir wissen alle, dass wir noch nicht optimal besetzt sind. Es kann auch sein, dass niemand kommt. Dann müssten wir das anders lösen. Der Markt ist nicht einfach. Gestern habe ich einen Spieler angekuckt, der kostet ein ganzes Vermögen, wenn wir ihn nehmen. Poschi, Carlos tun alles, dass wir was präsentieren können.”

12.44: Bei Dominik Stahl dauert die Rückkehr noch länger - Moniz: “Er hat eine schwierige Verletzung.”  Ans Mannschaftstraining sei noch nicht zu denken. Auch der Muskelfaserriss von Gui Vallori dauert laut Moniz noch drei bis vier Wochen.

12.41: Im Tor wird wieder der Ex-Bielefelder Stefan Ortega stehen - zum Leidwesen von Gabor Kiraly. Moniz: “Wir haben gewonnen, wir müssen konsequent handeln. Stefan hat ein, zwei Fehler gemacht am Anfang - danach hat er in Kiel sehr ordentlich gehalten.”

12.40: Erst heute will Moniz entscheiden, ob Weigl im 18er Kader steht: “Er ist ein guter Junge, aber er muss mental knallhart sein.”

12.38: Moniz weiter: “Wir müssen in Heidenheim einen Sprung machen - wir haben null Punkte. Ich denke, dass die Mannschaft jetzt ein gewisses Vertrauen hat. Man hat in Kiel gesehen, dass wir Extra-Kraft haben.”

12.36: Moniz lobt seine Mannschaft noch mal explizit: “Kompliment an meine Jungs, dass sie in Kiel das Spiel gedreht haben.”

12.35: Moniz verrät, dass er in Heidenheim die Kiel-Elf spielen lässt, die in der zweiten Hälfte das Spiel gedreht hat: “Wir spielen mit einem 4-3-3  - mit Markus Steinhöfer rechts hinten.”

12.34: Nun spricht Moniz: “Wir müssen zurückkommen in die Zweite Liga. Die Atmosphäre wird noch schlimmer als in Kiel. Heidenheim hat ein Erfolgserlebnis im Pokal hinter sich.”

12.33: Jetzt kommts zum fliegenden Wechsel: Leonardo geht, Moniz kommt!

<strong>12.30:</strong> Leonardo zum nächsten Gegner Heidenheim: "Mir fällt nur soviel ein: Wir müssen siegen."

<strong>12.28:</strong> Was fehlt 1860, um nach oben zu klettern? "Wir müssen auf unsere technischen Fähigkeiten vertrauen", meint Leonardo: "Es ist eine große Ambition in diesem Verein zu arbeiten."

<strong>12.25:</strong> Leonardo über seine Deutsch-Kenntnisse: "Ich verstehe Deutsch sehr gut, aber sprechen ist eine andere Welt."

<strong>12.23:</strong> Leonardo über sein Verhältnis zum Trainer: "Es ist ein ganz normales Verhältnis zwischen einem Spieler und Trainer. Der Unterschied ist nur, dass wir uns in der niederländischen Sprache unterhalten können."

<strong>12.21:</strong> Leonardo über die Qualität in der Zweiten Liga: "Nein, ich bin nicht überrascht, dass die Zweite Liga so ein hohes Niveau hat - aber überraschend ist für mich, dass mehr die Kraft als die Technik zählt."

<strong>12.21:</strong> "Es fehlt noch etwas!" Leonardo über seinen Fitnesszustand.

<strong>12.20:</strong> Leonardo über seinen Einstand bei 1860: "Ich bin sehr selbstkritisch zu mir. Es war für mich zu Beginn nicht einfach. Die Gruppe hatte gegenüber mir einen großen Vorsprung - und dann hatten wir zu Beginn zwei schwere Partien. Im Pokal haben wir wieder ein bisschen Vertrauen gesammelt."

<strong>12.19:</strong> Leonardo hat übrigens einen neuen Haarschnitt: Er trägt blank, obs ihm Glück bringt?

12.17: Jetzt ist der Brasilianer da - an seiner Seite: Kaderplaner Carlos Leal. Er wird die Pressekonferenz übersetzen.

 12.15: Servus von der Grünwalder Straße: Der Pressecontainer ist schon gut gefüllt - wir warten noch auf 1860-Neuzugang Leonardo.