VON OLIVER GRISS

Der Ex-Löwen-Torwart stirbt am Donnerstag im Alter von 40 Jahren - Herzinfarkt? - Werner Lorant: "Das darf doch nicht wahr sein. Er war noch so jung"

Trauer im Umfeld des TSV 1860: Bernd Meier, ehemaliger Erstliga-Torwart der Löwen, ist tot! Das erfuhr dieblaue24 Donnerstagnacht exklusiv aus dem direkten Umfeld des 40-Jährigen. Die Todesursache ist noch unklar: Meier war wegen einer Lebensmittelvergiftung im Krankenhaus. Dort soll er dann einen Herzinfarkt gehabt haben.
Meier, der im letzten Jahr noch Torwart-Trainer des SV Wacker Burghausen und bis zuletzt aktiv Torwarttrainer der U17-Nationalmannschaft  war, hatte in Rain am Lech gelebt. "Das ist ein großer Schock für mich", sagte Michael Hofmann, ehemaliger Konkurrent von Bernd Meier, Donnerstagnacht zu dieblaue24. "Wir haben uns vor einem Jahr getroffen, als er Torwarttrainer in Burghausen war. Er wollte unbedingt noch mal was bei 1860 machen. Bernd war ein Super-Kollege."

Auch Kult-Löwe Thomas Miller, der mit Meier zusammen gekickt hatte, ist geschockt. Gegenüber dieblaue24 sagte der Finanzbeamte: "Der Bernd war ein lebensfroher Mensch, immer positiv. Für mich ist ist diese Nachricht ganz schlimm. Er war so ein netter Mensch und ein Super-Kollege. Obendrein war er ein sauguter Torwart, der ans Tor zur Nationalmannschaft geklopft hatte…"

Als dieblaue24 am Freitagmorgen Werner Lorant erreichte, war der ehemalige Star-Trainer des TSV 1860, sprachlos: "Das darf doch nicht wahr sein. Das trifft mich, er war doch noch so jung. Ich habe Bernd 1993 aus Aindling zu Sechzig geholt. Er war ein sehr guter Typ, er hat sein Zeug bei 1860 immer gemacht. Er war auch als Mensch überragend, mit ihm hattest du nie Ärger. Natürlich werde ich auf seine Beerdigung kommen." Olaf Bodden, der gerade in Fuerteventura Urlaub macht: "Das ist eine Schock-Nachricht. Wir hatten immer viel Spass zusammen. Wir haben uns auf Facebook öfter geschrieben, erst vor ein paar Wochen." 

Für die Löwen absolvierte Meier von 1993 bis 1999 93 Bundesliga-Einsätze. Nach seinem Fehler im Derby am 11. April 1998 gegen den FC Bayern (1:3), als er Carsten Jancker den Ball servierte, stand er nie wieder im Löwen-Tor und wechselte schließlich 1999 entnervt zu Borussia Mönchengladbach.

Man kann fest davon ausgehen, dass die Löwen im Zweitliga-Derby gegen Jahn Regensburg (Samstag, 13 Uhr, dieblaue24-Liveticker) in Gedenken an ihren Ex-Torwart mit Trauerflor spielen werden.

Was war Bernd Meier für Sie**? Sein Tod ist ein großer Schock für die Löwen-Familie.**