VON OLIVER GRISS UND ULI WAGNER (FOTO)

Welch ein Zufall…

Das e.V.-nahe Anzeigenblatt “Wochenanzeiger” veröffentlichte gestern den freiwilligen Rückzug von 50+1-Geschäftsführer Michael Scharold auf seiner Webseite, um den Artikel kurze Zeit später wieder offline zu nehmen - am Montagmittag kam dann aber die Bestätigiung des Bad Endorfers per Presseerklärung. Die Mitteilung im Wortlaut:

Der kaufmännische Geschäftsführer des TSV 1860 München, Michael Scharold, wird zum Saisonende aus der Geschäftsführung ausscheiden. Diesen Entschluss hatte der 39-Jährige beiden Gesellschaftern des Clubs bereits Ende des vergangenen Kalenderjahres mitgeteilt und bat nun um dessen Veröffentlichung.
Michael Scharold: „Die Entscheidung zum Ende der laufenden Saison aufzuhören, ist mir nicht leichtgefallen. Wir alle haben in den vergangenen beiden Jahren gemeinsam viel erreicht. Sowohl sportlich als auch wirtschaftlich konnten wir kontinuierlich eine deutliche Verbesserung und eine positive Entwicklung des Vereins in die Wege leiten. Der TSV 1860 steht wirtschaftlich auf gesunderen Füßen, kehrte sportlich in die 3. Liga zurück, in der wir in dieser Saison eine immer bessere Rolle in der oberen Tabellenhälfte spielen. Für mich war und ist die Aufgabe als Geschäftsführer immer eine Herzensangelegenheit. Nicht zuletzt deswegen war die Zeit aber auch für mich und meine Familie extrem intensiv und kraftraubend. Nun bin ich zu der Überzeugung gekommen, dass sowohl der Verein als auch ich neue Impulse benötigen. Bis zu meinem letzten Arbeitstag werde ich natürlich alles für diesen großartigen Verein geben, um mitzuhelfen dessen Zukunft positiv zu gestalten. Für die gute Zusammenarbeit danke ich beiden Gesellschaftern, meinem Kollegen in der Geschäftsführung, Günther Gorenzel und natürlich auch allen Mitarbeitern der KGaA, den Sponsoren und Partnern. Es war mir eine große Ehre, Geschäftsführer des TSV 1860 München gewesen zu sein und zu einer erfolgreichen Zeit des Vereins meinen Beitrag geleistet haben zu dürfen. #GemeinsamFürSechzig konnten wir alle viel erreichen.

Soll 1860 die Geschäftsführer-Stelle von Michael Scharold neu besetzen?

Umfrage endet am 24.02.2020 12:00 Uhr

Am Samstag beim 1:1 gegen Waldhof Mannheim saß übrigens Ex-Boss Robert Schäfer (zuletzt Fortuna Düsseldorf) auf der Tribüne. Hinterher wurde er auch noch in der VIP-Alm am Trainingsgelände gesichtet. Steht der Schäfer-Besuch im Zusammenhang mit dem Scharold-Aus?