VON OLIVER GRISS

Als dieblaue24 am vergangenen Freitag exklusiv darüber berichtete, dass sich der ehemalige Bundesliga-Profi Stefan Aigner (30) eine Rückkehr zum TSV 1860 vorstellen könnte, dachten nicht wenige Löwen-Fans an einen Aprilscherz. Gegenüber der “BILD” bestätigt der offensive Mittelfeldspieler, der am vergangenen Freitag seinen Vertrag bei den Colorado Rapids aufgelöst hat, jetzt aber diese Darstellung. Auf die Frage, ob er sich ein Löwen-Comeback vorstellen könne, antwortete Aigner: “Sag niemals nie. Ich will jetzt daheim ankommen und dann in Ruhe überlegen. Warum nicht 1860? Das Geschäft ist kein Wunschkonzert, aber am liebsten würde ich in der Nähe von München bleiben. Aber ich werde jetzt keinen Schnellschuss machen.”

Über die neue Atmosphäre beim TSV 1860 habe sich Aigner bereits erkundigt, auch bei Trainer Daniel Bierofka, zu dem der Kontakt nie abgerissen ist: “Ich wünsche mir, wieder in einer geilen Truppe Fußball spielen zu können und einfach wieder Spaß zu haben. Mir wurde erzählt, dass man das bei den Löwen haben kann (lacht).”

Würden Sie eine Rückkehr von Stefan Aigner zurück zum TSV 1860 begrüßen?

Umfrage endet am 22.06.2018 16:00 Uhr

Nicht alle bei 1860 befürworten eine Aigner-Rückkehr: Viele Fans haben ihm nach dem Zwangsabstieg und seiner anschließenden Flucht in die MLS einen “Söldner”-Stempel verpasst: “Klar tut das weh, wenn man so was hört. Ich war der Hoffnungsträger. Es war sportlich eine Katastrophe. Fußball ist aber ein Mannschaftssport. Ganz ehrlich: Ich habe über ein halbes Jahr gebraucht, das einigermaßen zu verarbeiten. Aber ich war 29, hatte das Angebot aus der MLS. Mein Beruf ist Fußballprofi, da muss man auch solche Entscheidungen treffen.“