VON OLIVER GRISS UND ULI WAGNER (FOTO)

Der TSV 1860 war am Samstagnachmittag beim 0:2 in Burghausen absolut chancenlos - wie dieblaue24 exklusiv erfuhr, wäre das oberbayerische Derby fast abgesagt worden…

Der Grund: Stunden vor dem Anpfiff hatten Wacker-Fans den Stehplatzbereich der Gäste mit Fett eingeschmiert, um den Löwen-Fans einen bösen “Streich” zu spielen. In Wacker-Fankreisen wurde die Aktion als “Anschlag auf die Löwen” betitelt. Kranke Fußball-Welt - selbst in der Regionalliga Bayern.

Wie stellen Sie sich 1860 für die Zukunft vor?

Umfrage endete am 27.11.2017 08:00 Uhr

Als zweite Macht in Bayern!
54% (2289)

Als Stadtteilverein von Giesing!
21% (866)

"We go to the top": Champions League im Jahr 2025!
19% (819)

Ich lehne Profifußball ab - mir reicht Regionalliga!
6% (241)

Teilnehmer: 4215

Zum Glück wurden die Täter aber vom Werkschutz der Wacker-Chemie auf frischer Tat erwischt und so konnten mögliche Verletzungen der Löwen-Fans verhindert werden. Nach der Überführung der Täter reinigte die Werksfeuerwehr unter Zeitdruck den Gästeblock - der Anpfiff der Partie war somit gesichert. Die Saboteure dürfen jetzt mit einer Anzeige und einem saftigen Strafverfahren rechnen.

Positiv: Nachdem sich beide Fanlager überhaupt nicht riechen können, war es mit Sicherheit ein riesengroßer Vorteil, dass die Löwen-Anhänger von dieser Provokation überhaupt nichts mitbekommen haben.