VON OLIVER GRISS UND ULI WAGNER (MIS-FOTO)

Nachdem die 15-Tage-Frist von Daniel Bierofka als Interimstrainer des TSV 1860 abgelaufen ist, darf der Russe Denis Bushuev, Inhaber der Fußballlehrer-Lizenz, im letzten Löwen-Spiel des Jahres gegen den starken FC Heidenheim (Freitag, 18.30 Uhr, dieblaue24-Liveticker) den Chef spielen - die wichtigste Frage wird für ihn sein: Kann er in diesem nicht unwichtigen Duell auf seinen Kapitän Stefan Aigner setzen? Der 29-Jährige fällt seit einigen Tagen wegen einer Magen-Darm-Grippe aus, auch gestern stand der Rückkehrer aus Frankfurt nicht auf dem Trainingsplatz. Wird Aigner rechtzeitig fit?

DIE PRESSEKONFERENZ MIT DENIS BUSHUEV IN DER TICKER-NACHLESE:

13.06: Die Pressekonferenz ist schon wieder vorbei - Pressesprecher Lil Zercher: “Wir rechnen morgen mit 18.000 bis 19.000 Fans.”

13.05: Wir haben bei Bushuev nachgefragt, ob die Stutzen-Posse (1860 musste vor anderthalb Jahren in roten Stutzen in Heidenheim spielen) eine Thema in der Kabine sei - seine Antwort: “Das spielt keine Rolle.”

13.04: Bushuev: “Heidenheim ist eine typische Zweitliga-Mannschaft. Aber wir haben auch einen guten Kader. Aber ich bin überzeugt, dass wir erstmals gegen sie gewinnen.”

13.04: Bushuev über seine Zukunft bei 1860: “Für mich steht fest, dass ich am 11. Januar auf Platz drei mit der U21 wieder auf dem Platz stehe.” Sein Chef wird wohl Daniel Bierofka bleiben.

13.02: Bushuev: “Für mich war klar, dass ich die Mannschaft nicht im Stich lasse und im letzten Spiel die Verantwortung übernehme. Es geht um viel. Wir wollen unbedingt die drei Punkte in München halten. Biero wird mir assistieren, er wird neben mir auf der Bank sitzen.”

13.01: Goran Sukalo fällt aus. Der 35-jährige Ex-Nationalspieler hat Probleme an der Patellasehne. Ob Kapitän Stefan Aigner morgen spielen kann, ist weiterhin fraglich. Er hat die letzten Tage mit einer Magen-Darm-Grippe ausgesetzt. Bushuev: “Wir müssen abwarten, in welchem Zustand er ist.” Auch Stefan Mugosa und Karim Matmour sind fraglich.

12.59: Los geht’s mit Denis Bushuev: “Wir wissen natürlich, dass Heidenheim einen Lauf hat. Die stehen nicht umsonst auf Platz vier. Die haben eine sehr gute Vorrunde gespielt. Wir müssen unsere Stärke durchsetzen, wir müssen aggressiv gegen den Ball arbeiten und schnell nach vorne spielen.”

12.56: Das Vorwort im neuen Stadionmagazin kommt von Präsident Peter Cassalette: “Mit dem Spiel gegen Heidenheim endet eine emotionale Hinrunde. Ehrlich gesagt: Natürlich haben wir uns den bisherigen Saisonverlauf anders vorgestellt. Die Höhen und Tiefen haben enorm viel Kraft gekostet. Deshalb sind wir ganz froh, dass es jetzt in die Winterpause geht. Wir werden die stade, fußballfreie Zeit nutzen, um uns zu sammeln und Kraft zu tanken.”

12.52: Die Mannschaft trainiert heute um 15 Uhr unter Ausschluss der Öffentlichkeit - danach geht sie ins Hotel.

12.38: Nach dem Abpfiff morgen in der Allianz Arena und einer anschließenden kleinen Weihnachtsfeier im VIP-Bereich geht’s direkt in die Winterferien - geplanter Trainingsstart ist entweder der 3. oder 4. Januar.

12.35: Servus, Löwen: Wir sind schon am Trainingsgelände - in wenigen Minuten steigt im Mediencontainer die Pressekonferenz mit Übergangstrainer Denis Bushuev. Der Russe wird die Löwen bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr hauptverantwortlich coachen: Bushuev saß beim 1:2 am 34. Spieltag der Vorsaison in Frankfurt auf der Trainerbank. Ob’s morgen ein besseres Ergebnis für ihn gibt?

Heidenheim kommt in die Arena: Wie schlägt sich 1860 zum Jahresausklang?

Umfrage endete am 29.12.2016 12:00 Uhr

Es gibt die Rute! Niederlage!
44%

Wir gewinnen!
31%

Wir mühen uns zu einem Unentschieden!
25%