VON OLIVER GRISS UND ULI WAGNER (FOTO)

Keine Frage: Die Zeiten beim TSV 1860 sind gerade turbulent - aber wahrscheinlich notwendig. Erst wurde Trainer Kosta Runjaic mangels fehlender Entwicklung beurlaubt und dann Thomas Eichin, der nur interimsmäßig als Geschäftsführer eingesetzt war, zum Sportchef zurückgestuft.

Gut, dass es jetzt ein erstes klares Zeichen aus dem Sponsorenpool kommt. Die Bayerische, seit Sommer Hauptsponsor der Löwen, trägt die Entscheidungen der letzten Tage voll mit. “Wir von der Bayerischen sind Löwen, wir wissen, dass es in stürmischen Zeiten gerade auf eine gute Strategie und auf den Zusammenhalt der ganzen Gemeinschaft ankommt. Klartext aber ist auch und gerade dann gefordert, wenn es gilt, Probleme anzusprechen. Das ist in den vergangenen Tagen geschehen. Mitunter ist es auch notwendig, getroffene Entscheidungen zu korrigieren und das Ruder herumzureißen”, schrieb der Versicherer auf seinem Facebook-Profil und schob nach: “Wir stehen zu dem Verein, den Gesellschaftern der KGaA und den handelnden Personen. Wir sind entschlossen, den TSV 1860 München in seiner zukünftigen, erfolgreichen Entwicklung weiter zu unterstützen. Dabei geht es nicht nur um wichtigen sportlichen Erfolg. Es geht auch darum, die Werte der Löwen aktiv zu leben: trotzig für die eigene Sache zu kämpfen, sich niemals geschlagen zu geben. Seinem Anspruch mit Engagement und Leidenschaft Ausdruck zu verleihen. Sich zu erheben, wenn man hinfällt und für Mitglieder und Fans genau damit ein Vorbild zu sein. Ob für alt oder jung, es geht darum, der Tradition durch Handeln in der Gegenwart eine Zukunft zu geben. Geschlossenheit und Gemeinschaft sind die Werte, um die es gerade geht.”

Wie bewerten Sie den Brandbrief von Hasan Ismaik?

Umfrage endete am 09.12.2016 08:00 Uhr

Er hat völlig recht, ich bin damit einverstanden!
71%

Wohl ein bisschen übertrieben!
21%

Er hat unrecht!
8%