VON OLIVER GRISS UND PHILIPPE RUIZ (FOTO)

Als ihn die komplette Nordkurve mit Sprechchören “Michi Liendl, du bist der Beste” feierte, dürften die Gesänge dem Österreicher runtergegangen sein wie Öl. Aber wer will es ihm auch verdenken: Beim TSV 1860 macht Michael Liendl eine regelrechte Achterbahnfahrt der Gefühle durch. Mal steht der 31-Jährige als Matchwinner im Fokus, wie am Freitag beim 2:1-Sieg über Würzburg. Mal ist er der Prügelknabe und erfährt nicht mal eine Berücksichtigung für den Kader. Wie vorige Woche bei der 0:1-Pleite in Hannover. “Ich kenne mich auch nicht mehr aus”, sagt er achselzuckend auf dieblaue24-Nachfrage: “Eigentlich habe ich in dieser Saison genügend Argumente geliefert, dass ich öfter spielen muss. Es ist aber schön, wenn man die Fans mit seiner Leistung glücklich machen kann. Das ist aber auch meine Aufgabe.” Immer wenn’s eng für die Löwen wird, richtet es Liendl mit seinem linken Zauberfuss: Das 1:0 von Ba hat er vorbeitet, das 2:0 mit einem Elfmeter selbst erzielt.

1860 gewinnt 2:1 gegen Würzburg: Wer war der Löwe des Abends?

Umfrage endet am 31.03.2017 22:00 Uhr

Vitor Pereira zeigte sich wenig beeindruckt von Liendls Ansprucksdenken. “Er ist ein Spieler mit besonderer Qualität. Ich wünsche mir, dass er ab und an mehr Zwiekämpfe führt und mehr läuft. Dann wäre er ein Topspieler”, sagt der Löwen-Trainer: “Ich freue mich, dass er unzufrieden ist, das zeigt seine Professionalität. Er soll weiter Gas geben.” Will Pereira den Österreicher so zu Höchstleistungen trimmen? “Ich weiß, dass ich genügend Qualität habe, um der Mannschaft zu helfen”, sagt Liendl: “Ich kann mich nur immer nur anbieten. Mehr kann ich als Spieler nicht machen.”

Geht man nach seiner Statistik, ist der umstrittene Löwen-Spielmacher schon Zweitliga-Spitze: Obwohl er keine Stammkraft ist, hat er schon acht Treffer und zwei Vorlagen auf seinem Konto. Eine beachtliche Quote für einen, der mit 1860 in einer On/Off-Beziehung steht. Im Sommer läuft sein Vertrag aus. Anstalten, mit ihm zu verlängern, haben die Löwen noch nicht gemacht. “Noch hat der Verein kein Gespräch mit mir geführt”, berichtet Liendl.

dieblaue24 meint: Wenn sich Liendl in der neuen Saison auch für einen Kaderplatz nicht zu schade wäre, sollte der Verein unbedingt mit ihm verlängern. Das ist besser, als möglicherweise die Konkurrenz in der Zweiten Liga zu verstärken.

Soll 1860 mit Liendl verlängern? Diskutieren Sie mit!