Der 1860-Ticker aus Wiesbaden: 1:1! Steinharts Tor hält die Löwen im Aufstiegskampf

  • VON OLIVER GRISS UND CHRISTINA PAHNKE (SAMPICS)
  • 08.05.2021 12:55
  • 420 Kommentare
@page.post.liveticker.home_team

SV Wehen Wiesbaden

vs

@page.post.liveticker.away_team

1860 München

Boss
Mockenhaupt
Wurtz
Malone (71. Hollerbach)
Medic
Walbrecht (63. Chato)
Carstens
Niemayer
Ajani
Lankford
Nilsson

Lyska (ET)
Brumme
Lais
Kuhn
Guthörl

Hiller
Willsch
Belkahia
Salger
Steinhart
Dressel
Biankadi
Neudecker
Tallig (60. Wein)
Lex (86. Knöferl)
Mölders

Kretzschmar (ET)
Lang
Greilinger
Erdmann
Gresler

b

Der TSV 1860 bleibt weiter auf Aufstiegskurs…

Zwar reichte es am Samstagnachmittag beim 1:1 in Wiesbaden nicht zu einem Sieg, aber weil von den Spitzenteams nur Dresden (2:0 gegen Köln) gewonnen hat, verteidigte die Köllner-Elf mit dieser Punkteteilung Platz 3. Rostock kam zu einem 0:0 gegen Zwickau, Ingolstadt spielte 0:0 gegen Saarbrücken.

    • 15:54
    • Punktverlust oder Punktgewinn - das ist hier die Frage.
    • 15:53
    • Das Spiel ist aus - es bleibt beim 1:1.
    • 15:52
    • Flanke Biankadi, Kopfball Belkahia - wieder gehalten. Irre.
    • 15:51
    • Was für eine Dramatik. Was passiert auf den anderen Plätzen?
    • 15:50
    • Gleich ist die reguläre Spielzeit um. Es gibt drei Minuten Aufschlag.
    • 15:48
    • Köllner peitscht seine Löwen immer wieder an.
    • 15:46
    • Wechsel bei 1860: Lex raus, Knöferl rein.
    • 15:45
    • Michael Köllner schreit aufs Spielfeld: “Das ist unser Sieg.” Noch steht’s aber 1:1. Was für eine Dramatik.
    • 15:44
    • Dieses Steinhart-Tor könnte Millionen wert sein.
    • 15:43
    • Wir sind zurück auf Platz 3.
    • 15:41
    • Wir sind zurück im Geschäft!
    • 15:40
    • Torschütze ist Phillipp Steinhart. Wieder mal.
    • 15:40
    • Ausgleich für 1860!
    • 15:39
    • Zweimal hintereinander verhindert Hiller den nächsten Einschlag: Erst wirft er sich in den Ball von Nilsson, dann von Lankford. Es bleibt beim 0:1.
    • 15:36
    • Gelb für Hollerbach.
    • 15:35
    • Das Löwenspiel ist mittlerweile viel zu statisch. Wiesbaden steht klug in der Abwehr und nutzt den Platz immer wieder zum Kontern.
    • 15:32
    • Während Dresden mit 2:0 gegen Viktoria Köln führt, sind in Rostock (0:0 gegen Zwickau) und Ingolstadt (0:0 gegen Saarbrücken) noch keine Tore gefallen.
    • 15:31
    • Zweiter Wechsel beim Gastgeber: Malone geht runter, Hollerbach kommt rein.
    • 15:30
    • Das Spiel geht jetzt in eine ganz entscheidende Phase.
    • 15:29
    • Noch bleiben regulär 22 Minuten.
    • 15:27
    • 1860 muss noch einen Gang hochschalten, wollen sie nicht ohne Punkte heimfahren.
    • 15:26
    • Bleibt 1860 noch langer Zeit auch wieder mal vorne ohne Treffer?
    • 15:22
    • Wechsel bei Wiesbaden: Walbrecht raus, Chato rein.
    • 15:22
    • Auf der anderen Seite verpassen die Wiesbadener die Entscheidung, nachdem sie mit 3:1 in Überzahl sind. Wahnsinn.
    • 15:21
    • Das Eckenverhältnis ist deutlich: 5:0 für Sechzig. Leider geht das nicht in die Wertung ein.
    • 15:31
    • Erster Wechsel bei 1860: Tallig raus, Wein rein.
    • 15:20
    • Dressel schießt, Boss kratzt den Ball von der Linie. Der Ball klatscht an den Pfosten. Es ist zum Verzweifeln. Wieviel Pech darf man haben?
    • 15:19
    • Aber auch der Gastgeber bleibt gefährlich: Freistoß Lankford, Kopfball Nilsson. Knapp vorbei.
    • 15:18
    • Wir finden: Vor allem von Lex und Biankadi muss deutlich mehr kommen.
    • 15:16
    • Reißt die Serie (neun Spiele in Folge nicht verloren) ausgerechnet heute - und das obwohl die Löwen ein Topspiel machen?
    • 15:14
    • Die Löwen laufen weiter diesem Rückstand hinterher.
    • 15:13
    • Und die nächste Chance für 1860 - aber von oben sieht das so aus, dass die Löwen den Ball ins Tor tragen wollen. Das kann sich rächen.
    • 15:12
    • Und die nächste Topaktion von Mölders: Traumhaft nimmt er den Ball an, dreht sich und schießt sofort. Torwart Boss hält. Es bleibt beim 0:1 aus Löwen-Sicht.
    • 15:11
    • Wir können der Mannschaft überhaupt keinen Vorwurf machen, außer, dass sie vor dem Tor nicht zwingend genug ist. Das ist das einzige Manko heute.
    • 15:09
    • Trotzdem präsentieren sich die Blauen vor dem gegnerischen Tor zu ungenau.
    • 15:08
    • Und die Löwen drücken weiter aufs Tempo.
    • 15:07
    • Magdeburg nur noch 2:1 gegen Duisburg.
    • 15:07
    • Gelb für Walbrecht.
    • 15:05
    • Wiederanpfiff.
    • 14:52
    • Die Löwen liegen zurück - und wir verstehen die Welt nicht: Natürlich, Wiesbaden ist eine gute Truppe, aber 1860 ist in der Brita-Arena trotzdem Chef. Aber: Die nachlässige Chancencverwertung könnte der Köllner-Elf heute um die Ohren fliegen. Und dann gab’s noch die eine Elfmetersituation, die Schiedsrichter Christian Dingert übersehen hat. Schon beim 3:0-Sieg gegen Lautern wurde den Löwen ein klarer Foulelfmeter nicht gegeben.
    • 14:47
    • Der Ausgleich ist normalerweise nur noch eine Frage der Zeit - jetzt ist aber erstmal Halbzeit.
    • 14:47
    • Trotz des Rückstands spielen die Löwen einen guten Fußball - auch Mölders kommt wieder in ein hohes Level.
    • 14:45
    • Auf der anderen Seite verhindert Hiller das 0:2, nachdem er das 1:1-Duell gegen Nilsson gewinnt. Was für eine klasse Tat.
    • 14:44
    • Und jetzt die Tausendprozentige: Lex bedient Mölders, doch der Sturmführer trifft den Ball drei Meter vor dem Tor nicht. Wahnsinn! Die macht Mölders normalerweise im Schlaf.
    • 14:44
    • Und wieder verpassen die Löwen den Ausgleich - diesmal scheitert Tallig. Wieviele Chancen wollt ihr noch, Löwen?
    • 14:43
    • In der Blitztabelle ist 1860 zwischendurch auf Rang 4 zurückgefallen. Aber noch ist nicht aller Tage Abend…
    • 14:42
    • Lautern führt 3:1.
    • 14:42
    • Christian Dingert sollte sich in der Halbzeitpause mal die knifflige Elfmeterszene ansehen.
    • 14:41
    • Wenn 1860 noch vor der Pause der Ausgleich gelingt, dann ist auch noch ein Auswärtssieg drin.
    • 14:41
    • Und wieder sagen die TV-Bilder: Klarer Elfer für 1860. Wie bitter.
    • 14:40
    • In Wiesbaden zurückzuliegen, ist natürlich alles andere als günstig. Aber Sechzig macht weiter das Spiel.
    • 14:39
    • Die Löwen reklamieren ein Handspiel im Wiesbadener Strafraum - war das was? Wir konnten das nicht erkennen.
    • 14:38
    • Immer wieder Mölders: Der 36-Jährige zieht nach einem erkämpften Ball sofort ab, Boss reagiert großartig. Das hätte auch das 1:1 sein können.
    • 14:37
    • Doch die Löwen sind zurück, drücken auf den Ausgleich. Gerade hat Neudecker abgezogen, aber leider sein Visier zu ungenau eingestellt. Der Ball war leichte Beute für Keeper Boss.
    • 14:33
    • Insgesamt war Belkahia zu zaghaft bei der Verteidigung des Balles. Egal. So wie wir die Löwen in den letzten Wochen kennengelernt haben, werden sie zurückschlagen.
    • 14:31
    • Und jetzt ist ein Tor in Wiesbaden gefallen - leider für den Gastgeber! Johannes Wurtz - 0:1!
    • 14:31
    • Lautern führt 2:1 gegen Uerdingen - und Dresden mit 2:0 gegen Köln.
    • 14:27
    • Und der nächste gute Abschluß: Neudecker passt auf Mölders, der sofort auf Tallig weiterleitet. Doch dessen Schuß ist kein Problem für Wehen-Keeper Boss.
    • 14:25
    • Daheim vor dem TV rätseln die Fans: Warum ist bei einigen Spielern das Löwen-Logo weiß, bei den anderen gelb gefärbt? Wir haben keine Ahnung.
    • 14:24
    • Weiter Ball von Belkahia in den Strafraum auf Steinhart, der bedient sofort Mölders, der es mit der Hake versucht. Knapp vorbei. Das wärs gewesen.
    • 14:23
    • Wir sind mit dem Auftritt der Löwen bislang zufrieden, auch wenn sie in die gefährliche Zone noch nicht vorgerückt sind.
    • 14:19
    • Noch nicht richtig in der Partie ist Stefan Lex. Seine Fehlpässe häufen sich. Gerade hatte er wieder nicht das richtige Timing für Erik Tallig.
    • 14:18
    • Aber auch die Hausherren sind nicht zu unterschätzen - man spürt: Sie wollen heute nicht abschenken.
    • 14:17
    • Der Auftritt der Löwen ist couragiert, auch wenn die Möglichkeiten noch fehlen.
    • 14:17
    • Lautern gleicht aus - 1:1 gegen Uerdingen.
    • 14:15
    • Nach einer Kombi über drei Stationen versucht Erik Tallig zum Abschluss zu kommen. Er wird im letzten Moment daran gehindert. Geschäftsführer Pfeifer will sogar ein Foul in dieser Aktion eines Wiesbadeners gesehen haben. War das was?
    • 14:13
    • Wiesbaden spielt weiter - und das obwohl Lex kurz am Boden liegt. Zum Glück setzten die Löwen den Gegner kurz danach ins Abseits. Es bleibt beim 0:0, auch weil Neudecker kurz danach nur den Pfosten trifft.
    • 14:11
    • Und leider hat auch schon Dresden getroffen - 1:0 gegen Viktoria Köln.
    • 14:10
    • Zweites Tor: Lautern - Uerdingen 0:1.
    • 14:10
    • Erstes Tor in der Dritten Liga: Magdeburg - Duisburg 1:0.
    • 14:09
    • Noch fehlen die gefährlichen Aktionen der Löwen, aber: Sie machen ein gutes Spiel. Mit Herz und Kontrolle.
    • 14:08
    • Was für eine Euphorie bei 1860: Mittlerweile verfolgen über 4000 Löwen diesen Liveticker. Chapeau!
    • 14:07
    • Die Elf von Michael Köllner ist von Anfang an sehr präsent.
    • 14:06
    • Die Löwen haben Ball und Gegner bislang im Griff - trotzdem warnen wir vor Wehen Wiesbaden.
    • 14:03
    • Was ist mit Euch los? 3000 (!) sind gerade online. Ich werde Euch nicht enttäuschen.
    • 14:03
    • Die Löwen haben gleich in den Angriffsmodus geschaltet.
    • 14:03
    • Los geht’s! Zam gewinnen, Löwen!
    • 14:00
    • Die beiden Mannschaften warten schon auf den Anstoß.
    • 13:59
    • Die Löwen können zum ganz großen Wurf ausholen - mit einem Sieg in Wiesbaden. Dann garantieren die Blauen für nichts mehr.
    • 13:57
    • Aus München-Giesing sind Präsident Reisinger, Vize Sitzberger, Geschäftsführer Pfeifer und Merchandising-Boss Power nach Wiesbaden gereist.
    • 13:56
    • Ihr seid wahnsinnig -) Aktuell sind schon wieder knapp 2000 Löwen-Fans auf der Seite - und das obwohl das Spiel heute auch im BR läuft.
    • 13:56
    • Seid ihr bereit? Noch 270 Minuten bis zur Zweiten Liga?
    • 13:50
    • Aus unserer Sicht war Wiesbaden in der Vorrunde unser stärkster Gegner. Am Ende holten wir glücklich ein 2:2 - dank Joker Lorenz Knöferl, der damit zum jüngsten Profi-Torschützen bei 1860 aufstieg. Hier geht’s zur Statistik der beiden Klubs.
    • 13:48
    • Eigentlich geht es für die Wiesbadener heute nur um die goldene Ananas - weil sie nicht mehr im Kampf um Platz 4 eingreifen können. PS: Am Mittwoch spielt unser heutiger Gegner im Ligapokal gegen den Regionalligsten FSV Frankfurt.
    • 13:42
    • Die Löwen sind längst in ihrem Warmup für diesen wichtigen Knüller - und man spürt die Konzentration bis auf die Presse-Tribüne.
    • 13:41
    • Die Löwen tragen heute wieder mint.
    • 13:39
    • Wir hatten es schon vorher erwähnt: Stefan Lex wird für den jungen Greilinger stürmen - und natürlich kann Marius Willsch auflaufen.
    • 13:15
    • Sind ihr schon warm? Wir haben da einen kurzen knackigen Podcast von Radis Erben - unbedingt reinhören!
    • 13:09
    • Die Löwen sind seit neun Spieltagen unbesiegt - mündet diese Serie mit dem Aufstieg in die Zweite Liga? Wir erinnern uns mit Grausen zurück: 2017 sind wir jämmerlich aus dem Fußball-Unterhaus abgestiegen. Viele Millionen in den Kader gesteckt, aber selten eine Mannschaft auf dem Platz. Ja, das ist in dieser Saison ganz anders.
    • 13:05
    • Wiesbadens Trainer Rüdiger Rehm hat riesengroßen Respekt vor dem Gast: “1860 ist eine unglaublich konstante Mannschaft. Sie haben eine gute Mischung aus Defensive und Offensive. (…) Auch sie hatten ihre Höhen und Tiefen im Lauf der Saison, haben sich aber konstant herausgearbeitet, weil sie von den vier Teams da oben vielleicht sogar das beste sind. Da kommt ein großes Kaliber auf uns zu.“
    • 12:58
    • An der Pfeife ist heute ein absoluter Spitzenmann: Christian Dingert. Gute Entscheidung vom DFB!
    • 12:56
    • Servus, Löwen! Wir sind in der Brita-Arena - die Aufstellung der Löwen liegt auch schon vor. Wie erwartet rotiert Fabian Greilinger auf die Bank, für ihn lässt Trainer Michael Köllner wieder Stefan Lex los.

Kommentare (420)

Es sind keine weiteren Kommentare zu diesem Artikel mehr möglich