VON OLIVER GRISS UND ULI WAGNER (FOTO)

Tipico Sportwetten

Der Löwe lebt! Trotz unsägliche Machtspielchen politischer Art im Hintergrund gewann der TSV 1860 die samstägliche Schlacht vor 43.400 Zuschauern gegen Dynamo Dresden äußerst glücklich mit 1:0. Das Tor des Tages bei diesem Arbeitssieg erzielte in der 88. Minute Levent Aycicek. Für die Blauen sind diese drei Punkte im Abstiegskampf Gold wert. Daniel Bierofka: “Für uns waren die drei Punkte überlebenswichtig.”

Vater des Erfolges ist Interimstrainer Bierofka, der eine am Boden liegende Mannschaft wieder aufrichtete und ihr das Herz und die Leidenschaft zurückbrachte. Aber auch Torwart Stefan Ortega hatte einen großen Anteil daran, dass die Giesinger seit langer Zeit (0:0 gegen den KSC) endlich mal wieder Zu-Null spielten.

So brüllte der Löwe: Ortega - Stojkovic, Uduokhai, Mauersberger, Wittek - Liendl (79. Matmour), Bülow, Lacazette - Aigner (64. Claasen), Olic (63. Mölders), Aycicek.

dieblaue24 meint: Was für ein Fight! Was für ein Charakter! Biero weckt die Löwen auf!

DIE TICKER-NACHLESE AUS FRÖTTMANING:

15.00: Wir wollen ja nix sagen: Aber unser Tipp vor dem Anpfiff war ein 1:0-)

14.49: Sieg! Sieg! Sieg!

14.45: Tooooooooor für Sechzig: Aycicek, du bist unser neuer Held. Stadionsprecher Schneider: “Das ist München! Das ist Giesing!” 1:0 für uns!

14.44: Der Bierofka-Elf geht immer mehr der Dampf aus. Wir haben Angst, dass hier noch ein Tor für die Gäste fällt.

14.43: Die Löwen geben nicht auf: Mölders auf Claasen, doch dessen Schuss ist leider zu ungenau. Auf der Gegenseite scheitert Kutschke. Ein Tor liegt in der Luft.

14.39: Hat 1860 noch die Kraft, wenigstens diesen Punkt zu sicher? Wieder muss Ortega in höchster Not gegen Testroet klären. Bei ihm können sich die Löwen bedanken, dass es beim 0:0 bleibt.

14.35: Letzter Wechsel bei 1860: Liendl muss runter,für ihn kommt Matmour.

14.34: Wieder Glück für 1860 - weil Ortega das 1:1-Duell gegen Kutschke für sich entscheiden kann. Das war stark vom Ex-Bielefelder.

14.32: Stojkovic kann weitermachen. Gottseidank! Der Rechtsverteidiger ist für uns heute bester Löwe!

14.31: Jetzt bleibt Stojkovic im eigenen Strafraum liegen: Hoffentlich geht es bei ihm weiter.

14.28: Wieder eine gute Aktion: Stojkovic läuft die rechte Seite durch, seine Flanke verfehlt aber einen Abnehmer (Mölders).

14.24: Wechsel bei 1860: Aigner raus, Claasen rein!

14.23: Und doch kommen die Blauen weiter zu Chancen: Ayciceks Freistoß aus 40 Metern fast ins Tor, doch Schwäbe reagiert im letzten Moment.

14.21: Leider müssen wir Euch sagen: 1860 ist mausetot. Viele Spieler gehen auf dem Zahnfleisch - weil sie nicht austrainiert sind.

14.19: Wechsel bei 1860: Olic raus, Mölders rein!

14.18: Die Löwen betteln immer mehr: Pfeilschnell durchbrechen sie das Mittelfeld - Glück, dass Kutschke den Ball 12 Metern vor dem Tor drüberknallt.

14.13: Was uns aber wieder auffällt: Die Blauen bauen körperlich von Minute zu Minute ab. Hoffentlich übersieht das Bierofka nicht.

14.09: Die Sechziger halten dagegen, aber leider zielt Lacazette zu ungenau aus guter Schussposition.

14.07: Dynamo kommt jetzt immer stärker auf. Hoffentlich können sich die Löwen aus der Umklammerung lösen.

14.06: Offizielle Zuschauerzahl: 43.400!

14.01: Weiter geht’s: Der Löwe ist unverändert aus den Katakomben gekommen.

13.52: Unser Pausenfazit: Die Löwen wurden von Bierofka hervorragend eingestellt - das 0:0 ist mehr als verdient. Es gibt keinen Ausfall im 1860-Team. Das gab es schon lange nicht mehr.

13.46: Halbzeit - 0:0!

13.45: Die Dresdner werden etwas besser - die scharfe Hereingabe von Kutschke findet aber keinen Abnehmer.

13.39: Jetzt haben die Löwen Dusel, Bülow kommt nicht hinterher - Kutschke knallt den Ball über die Querlatte. Kollektives Durchatmen bei 1860.

13.35: Doppel-Gelb für Wittek und Mauersberger - muss das sein, Schiedsrichter? Bitte mit gleichem Maß messen!

13.34: Viele Tore werden hier und heute nicht fallen - das ist sicher. Wir glaubn: Wer das erste Tor schießt, gewinnt das Duell.

13.29: Auch Maxi Wittek zeigt heute bislang seine beste Saisonleistung - ob’s doch am Trainer liegt?

13.26: Wir ziehen auch den Hut vor den Löwen-Fans: Obwohl sie in der Unterzahl sind und eigentlich auf den Verein angefressen sein sollten, geben sie sich große Mühe, gute Stimmung zu verbreiten. Genau das macht Sechzig aus!

13.23: Die Viererkette der Löwen steht erstklassig. Uns gefällt vor allem Stojkovic. Der Montenegriner beackert die rechte Abwehrseite. Warum nicht schon früher so?

13.20: Wie seht ihr die Löwen? Gerade hatte Aigner wieder eine Einschussmöglichkeit, doch sein Drehschuss war am Ende doch zu schwach.

13.16: Zwischenstand: 0:0!

13.14: Aber die Elf um Kapitän Stefan Aigner macht das gut: Sie lassen sich werden von den guten Dresdnern aus der Fassung bringen, noch von der gigantischen Dynamo-Kulisse.

13.13: Aber Vorsicht, Löwen: Die Dresdner werden etwas frecher.

13.09: Ihr könnt mich für verrückt sehen, aber schon nach wenigen Tagen erkennt man Bieros Handschrift. Gerade scheitert Olic an einem Abwehrbein, nachdem er von Aigner gut in Szene gesetzt wurde.

13.06: Was auffällt: 1860 presst unter Bierofka viel höher als unter Kosta Runjaic. Dresden kommt kaum aus der eigenen Hälfte raus.

13.03: Wenn man es so sagen darf: Die Anfangsphase gehört den Sechziger. Biero hat seine Mannschaft sehr gut eingestellt.

13.02: Und die erste Chance gehört 1860: Aycicek-Freistoß knapp drüber - bravo, Löwen!

13.01: Die Löwen beginnen gut, Respekt vor der gelben Wand ist nicht zu sehen. Die Kurve geht gut mit. Jetzt alle gemeinsam!

13.00: Viel Glück, Löwen! Für uns seid ihr die Größten!

12.58: Gleich geht’s los: Für die Bierofka-Elf gehts nicht nur gegen Dynamo auf dem Platz, sondern auch gegen rund 20.000 Gästefans.

12.47: Die Gäste-Kulisse ist unglaublich: So lebt man Fußball. Wir finden keine Worte dafür und fragen uns natürlich: Warum kriegt der Verein das nicht geregelt, dass alle Fans wieder zusammenhalten?

12.43: Thomas Eichin sitzt übrigens ein paar Meter neben uns auf der Pressetribüne - heißt wohl: Das Ende naht.

12.40: Bierofka bei Sky auf die Frage, ob die Mannschaft das Chaos an der Grünwalder Straße ablenke: “Nein, wir konzentrieren uns aufs Sportliche. Wir wollen versuchen, dass wir heute zu-Null spielen.”

12.37: Und jetzt schon weitmehr als 12.000 Dynamo-Fans in der Allianz Arena - jeder kann sich vorstellen, dass die Löwen heute im Stimmungsnachteil sein werden.

12.23: Man kann Daniel Bierofka nur wünschen, dass die Löwen mit ihm auf der Trainerbank in den nächsten Wochen die Kurve bekommen, schließlich ist der 37-Jährige einer der ganz wenigen im Verein, die für Sechzig sterben würden. Bierofka ist absolut authentisch, ehrlich und leidenschaftlich.

12.11: Wenn wir die Dynamo-Aufstellung durchgehen, fällt uns auf: Mit Niklas Kreuzer und Aias Aosman stehen zwei Profis in der Gäste-Startelf, die bei 1860 für zu schlecht befunden wurden. So kann man sich täuschen. Besonders die Nichtberücksichtigung von Aosman ist besonders ärgerlich, weil der Syrer nicht nur ein guter Fußballer, sondern auch torgefährlich ist. Weil Ex-Sportchef Poschner damals zulange zögerte, wechselte der Ex-Regensburger zu Dynamo. Man kann nur hoffen, dass sich Aosman heute nicht an Sechzig rächt.

12.08: Dass Sascha Mölders von Bierofka nicht berücksichtigt wurde, überrascht nicht: Der Ex-Augsburger macht derzeit nicht den Eindruck, dass er kräftemäßig groß in der Lage wäre, von Anfang an den Entscheider zu geben. Aber: Mölders als Joker ist auch eine gute Idee.

12.02: Servus Löwen: Wir schieben die unsägliche Vereinspolitik zur Seite, jetzt geht’s nur noch um Fußball! Trainer Bierofka belohnt Leistung, bringt Michael Liendl und Filip Stojkovic, die bei der 1:2-Pleite in Braunschweig in den zweiten 45 Minuten mitgeholfen haben, dass sich die Sechziger einigermaßen achtbar aus der Affäre gezogen haben. Außerdem neu in der Anfangsformation steht Filip Stojkovic.