VON DER GRÜWALDER STRASSE BERICHTET OLIVER GRISS

Kosta Runjaic (45) ist nicht mehr Trainer des TSV 1860: Am Montagabend, unmittelbar nach der 1:1-“Niederlage” gegen Kaiserslautern, beurlaubte der Zweitliga-Dino den 45-jährigen Übungsleiter nach nur 167 Tagen im Amt. Zum Verhängnis wurde dem Fußballlehrer die magere Punktzahl von 12 Zählern nach 13 Spieltagen und der erschreckende Ist-Zustand der Mannschaft. Nach dieblaue24-Informationen überbrachte Präsident Peter Cassalette noch im Stadion Runjaic die Botschaft der sofortigen Trennung.

Nach dieblaue24-Informationen soll U21-Trainer Daniel Bierofka die Mannschaft vorübergehend coachen. Angeblich muss auch Runjaic’ Co-Trainer Tuncay Nadaroglu gehen. Andreas Menger und Zvonko Komes aus Kostas teurem Trainerstab werden wohl vorerst bleiben.

Problem für 1860: Es gibt kaum gute Trainer auf dem Markt. Die vereinslosen Andre Breitenreiter und Armin Veh passen jedenfalls nicht zu Münchens großer Liebe. Kult-Löwe Werner Lorant überrascht das Runjaic-Aus nicht. Gegenüber dieblaue24 sagte er: “Ich habe mich immer gefragt, wer Runjaic überhaupt geholt hat? 1860 braucht einen Trainer, für den das Amt eine Lebensaufgabe ist. Löwen-Trainer ist mehr als nur ein Job.”

DER LIVETICKER AUS GIESING:

14.20: Merkwürdig: Thomas Eichin hat man heute nicht gesehen bei Münchens großer Liebe - bei der PK war der Sportchef nicht dabei.

13.48: Jetzt ist die Pressekonferenz beendet. Ismaik bedankt sich für das Kommen der Reporter. Er versprach auch weitere Investitionen in den Kader. Einer der Anwesenden sagte hinterher: “Normalerweise muss man für diese Unterhaltung Eintritt bezahlen.”

13.43: Sky-Reporter Torben Hoffmann: “Für mich ist Thomas Eichin an die Wand genagelt worden. Ist da noch ein Vertrauensverhältnis da?” Ismaik antwortet: “Eichin hat weiterhin seine Aufgabe. Er hat eine Jobbeschreibung, die er erfüllen soll und muss. Eichin kam als Sportchef und das ist er jetzt wieder.”

13.42: Ismaik: “Ribamar und Andrade kamen über eine Agentur aus London.” Unterm Strich heißt das: Der Investor ist für den Transfer von Sturm-Talent Ribamar und vor allem Fan-Liebling Andrade verantwortlich - die anderen Einkäufe kommen von Eichin & Runjaic.

13.38: Ismaik über die Gerüchte, dass 1860 eine Geldstrafe bzw. Punktabzug drohe: “Das stimmt nicht. Das habe ich auch schon auf meinem Facebook-Kanal widerrufen.”

13.37: Ismaik macht auch noch neuerlich eine Ansage bezüglich möglicher Investoren, die seine Anteile am TSV wollen: “Es gibt immer noch Personen, die gegen den Verein arbeiten. Sie wollen, dass ich für einen Spottpreis meine Anteile verkaufe. Dieser Verein steht nicht zum Verkauf. Ich habe wieder ein Angebot über 40 Millionen bekommen, selbst bei 4 Milliarden würde ich nicht verkaufen. Ich bin als Investor eingestiegen, aber 1860 ist mir sehr ans Herz gewachsen. Ich sehe mich als Fan. Ich gebe 1860 um keinen Preis her.”

13.28: Ismaik über Eichin: “Die Leistung von Herrn Eichin ist noch nicht auf dem Niveau, wie wir uns das erwartet haben. Es gab Fehler. Wir haben Herrn Eichin sehr unterstützt. Wir werden ihn auch weiterhin unterstützen.” Dennoch ist der Investor verwundert über die Leistungsnachweise der Mannschaft: “Was haben die anderen Vereine in der Zweiten Liga, was wir nicht haben? Das Spielerniveau sollte gleich sein. Bei diesen Investitionen müssten wir oben in der Tabelle stehen. Wir sind der Verein, der im Sommer am meisten investiert hat in der Zweiten Liga - und wo stehen wir?”

Wir suchen einen Trainer, der den Verein und die Fans versteht.

13.26: Wer sucht den neuen Cheftrainer aus? Ismaik: “Herr Bierofka wird das Training vorerst übernehmen - bis zur Winterpause. Wir werden eine Lösung finden. Wir haben schon einige Kandidaten im Visier: Deutsche und ausländische Trainer. Wir suchen einen Trainer, der den Verein und die Fans versteht.”

13.22: Antoni Power (50) wird vorübergehend neuer Finanz-Geschäftsführer beim TSV 1860 - solange bis Ian Ayre (FC Liverpool) bei den Löwen aufschlägt. Power: “Ich bin ein großer Fan von 1860. Ich habe den Klub jetzt über mehrere Spiele erfolgt und werde über einen kurzen Zeitraum diese Funktion übernehmen.”

13.17: Cassalette über die Trainer-Entscheidung: “Wir hatten immer wieder darauf gehofft, dass eine Wende kommt. Den letzten Kick hat Sandhausen gegeben. Es war eine längere Entwicklung.”

13.16: Ismaik: “Eichin wird nicht mehr Geschäftsführer sein, sondern nur noch Sportdirektor. Aber das war vornherein so geplant.” Dazu Peter Cassalette: “Das ist keine Entmachtung, das war so vereinbart.”

13.15: Ismaik vertraut den Spielern und auch Übergangstrainer Bierofka für die nächsten Wochen.

13.11: Hasan Ismaik: “Wir wünschen Kosta Runjaic alles Gute für die Zukunft. Wir mussten Herrn Runjaic beurlauben. Diese Entscheidung bedauern wir, vor allem als Fans. Aber die Ergebnisse waren nicht so wie wir uns das gewünscht hatten. Die sportliche Leistung war nicht vorhanden. Wir stehen auf den letzten Plätzen. Wir konnten die Leistung nicht akzeptieren. Wir hatten Ziele. Wir wollen unsere Ziele erreichen. Wir sind auch im ständigen Kontakt mit den Fans. Die Fans sind sehr enttäuscht.”

13.10: Peter Cassalette spricht: “Die Entscheidung, dass wir uns von Kosta Runjaic trennen, stand gestern schon vor dem Spiel fest. Wir haben sie gestern Nachmittag in den Gremien getroffen. Sie hatte nichts zu tun mit dem Spielergebnis. Man muss nur auf die Tabelle schauen - wir sind mit einer anderen Erwartung in die Saison gegangen.

13.08: Jetzt geht’s los: Ismaik betritt den Raum.

13.07: Hartnäckig hält sich das Gerücht, dass Sportchef Thomas Eichin auch gehen muss - wir wissen davon allerdings nichts.

13.05: Hasan Ismaik ist gerade an der Grünwalder Straße eingetroffen - bewacht von Bodyguards.

12.22: Zvonko Komes, laut Kosta Runjaic der sommerliche “Königstransfer” des TSV 1860, wurde heute an der Grünwalder Straße nicht gesichtet. Ob er auch gehen muss?

12.18: Mittlerweile hat auch Kapitän Stefan Aigner gesprochen: “Es ist immer schade, wenn ein Trainer gehen muss, aber er ist das schwächste Glied in der Kette. Auch von ihm habe ich gelernt. Kosta Runjaic hat einiges investiert in Spieler und Verein. Man muss auch sagen, dass wir viele Verletzte hatten. Wir müssen jetzt nach vorne schauen und am Sonntag in Braunschweig Punkte einfahren.” Auf Daniel Bierofka freue sich der 29-Jährige: “Ich habe mit ihm noch selbst bei 1860 gespielt. Er gibt immer Vollgas, ich habe nur Positives von ihm als Trainer gehört.”

11.59: Das Training ist jetzt beendet - Daniel Bierofka hat seine erste Botschaft versendet: “Das war nicht so geplant und kommt für mich überraschend. Ich bin von der Entwicklung natürlich nicht erfreut, ich hätte mir gewünscht, dass ein Trainer mal länger bleibt. Die Entscheidung ist so gefallen, ich stehe zur Verfügung. Ich werde das Bestmögliche aus der Mannschaft rausholen. Wir müssen schauen, dass wir punkten in den nächsten drei, vier Spielen. Auch wenn es jetzt nach Braunschweig geht, müssen wir alles raushauen gegen die und ohne Angst und Respekt hinfahren.”

22028.png

11.58: Die Pressekonferenz mit Ismaik und Cassalette wurde übrigens vor ein paar Minuten von 12 auf 13 Uhr verschoben.

10.53: Vor ein paar Wochen sagte Präsident Cassaletten noch, dass man “im Verein überhaupt keine Probleme” habe - jetzt sieht’s freilich ganz anders aus: Baustellen ohne Ende.

22027.png

10.50: Das erste Training von Daniel Bierofka ist übrigens auch für die Fans frei einsehbar - und nicht geheim. Wie wir alle wissen: Die letzten drei Trainingseinheiten von Kosta Runjaic waren alle unter Ausschluss der Öffentlichkeit an der Grünwalder Straße - ein Konzept, einen klaren Match-Plan hat man beim 1:1 gegen Lautern aber nicht gesehen.

10.36: Dass Investor Hasan Ismaik sauer ist, kann man verstehen: Er hat Kohle gelegt ohne Ende, der Etat wurde von 8,5 Millionen auf 17 Millionen Euro erhöht - und doch steckt der Verein wieder im Abstiegskampf der Zweiten Liga. Versprochen wurde Ismaik von Runjaic & Eichin eine Platzierung im vorderen Bereich.

#danielbierofka #tsv1860

Ein von dieblaue24 (@dieblaue24) gepostetes Video am

10.30: Die Ereignisse überschlagen sich an der Grünwalder Straße: Der “kicker” berichtet, dass möglicherweise auch Thomas Eichin gehen muss. Nach dieblaue24-Informationen ist dies aktuell kein Thema, auch wenn die Arbeitsnachweise des Ex-Profis bei den Löwen bislang mangelhaft sind.

10.29: Die Mannschaft ist jetzt auf dem Platz - die Stimmung ist natürliach trüb. Wen wunderts: Wieder hat das Team einen Trainer verbraucht.

10.24: Daniel Bierofka baut mit Denis Bushuev die Hütchen auf dem Einserplatz auf - dass der Kult-Löwe so schnell wieder in den Fokus rückt, hätte er wohl nicht gedacht nach den Investitionen im Sommer.

9.55: Jetzt ist es offiziell! 1860 beurlaubt Runjaic. Um 12 Uhr kommts zur PK - mit Cassalette und Ismaik! Das ist natürlich ein Hammer.

9.34: Bei den Löwen muss jetzt vor allem auf eines wert gelegt werden: Der komplette Fokus auf den TSV 1860. In letzter Zeit hatte man das Gefühl, dass nicht alle Profis bei der Sache sind und sich vielmehr mit anderen Dingen lieber beschäftigen. Es gibt Gründe, dass die Mannschaft mit dieser Qualität auf Papierform im Abstiegskampf der Zweiten Liga steckt.

9.30: Jetzt dürften alle Spieler da sein - es wird wohl gleich zur Verabschiedung von Kosta Runjaic kommen.

9.26: Daniel Bierofka muss jetzt eine am Boden liegende Mannschaft übernehmen - keine leichte Aufgabe für ihn. Hexen kann der 38-Jährige freilich nicht, ihm ist aber zuzutrauen, dass er Mölders & Co. bei der Ehre packt und wieder aufrichtet.

9.25: Kosta Runjaic ist übrigens derzeit an der Grünwalder Straße: Er wird wohl die Gelegenheit nutzen, um sich von der Mannschaft zu verabschieden.

9.16: Jetzt kommen die ersten Spieler an die Grünwalder Straße: Kai Bülow, der Retter von 2015, ist der erste - auch er war ein Runjaic-Opfer. Beim 1:1 gegen Lautern war der Abwehrspieler gar nicht im Kader.

9.14: Jetzt kommt’s auch auf Sportchef Thomas Eichin an: Was hat er für eine Idee, um 1860 wieder nach oben zu führen? Auch der Ex-Bremer ist nicht ganz unbeteiligt, dass 1860 wieder in der Krise steckt. Bei ihm hat man immer noch das Gefühl, dass er bei den Löwen nicht angekommen ist.

9.11: Mit Andreas Menger kommt der erste aus dem Trainerteam von Kosta Runjaic - der Torwarttrainer soll nach dieblaue24-Informationen bleiben.

9.09: An der Grünwalder Straße ist es noch ruhig - im Treppenhaus kehren Reinigungskräfte den Boden.

8.07: Nach dieblaue24-Informationen wurde Runjaic sein vorzeitiges Ende beim TSV 1860 noch im Stadion von Präsident Peter Cassalette mitgeteilt.

Kosta Runjaic ist Geschichte: Wer soll neuer Löwen-Trainer werden?

Umfrage endete am 06.12.2016 07:00 Uhr

Daniel Bierofka muss auf jeden Fall zum neuen Trainerteam gehören
15% (1275)

Es gibt nicht den perfekten Trainer für 1860!
13% (1149)

Lothar Matthäus
10% (865)

Jos Luhukay
7% (628)

Peter Pacult
6% (527)

Andre Breitenreiter
5% (460)

Armin Veh
5% (418)

Bruno Labbadia
5% (388)

Peter Neururer
4% (364)

Markus Kauczinski
4% (359)

Jürgen Klinsmann
4% (353)

Marc Wilmots
4% (335)

Dieter Hecking
4% (328)

Peter Nowak
4% (324)

Louis van Gaal
3% (290)

Mirko Slomka
3% (270)

Franco Foda
1% (98)

Stefan Ruthenbeck
1% (57)

Laurențiu Reghecampf
0% (30)

Teilnehmer: 8518

8.03: Am Montagabend postete Ex-Löwenprofi Torben Hoffmann, heute Sky-Reporter, dass die Trennung von Runjaic ohne der Zustimmung von Thomas Eichin geschehen sein soll - das ist nach dieblaue24-Informationen nicht richtig. Der Sportchef führte noch in der Arena ein Vieraugengespräch mit Präsident Peter Cassalette (dieblaue24 berichtete exklusiv) - danach war klar: Runjaic hat keine Zukunft mehr bei Münchens großer Liebe.

7.51: Mit Bierofka präsentieren die Löwen die beste Interimslösung: Der 38-Jährige lebt den Verein wie kaum ein anderer. Sein großes Handicap: Er hat nur die A-Lizenz, die ihn berechtigt, nur 15 Tage als “Chef” in der Zweiten Liga zu arbeiten.

7.46: Guten Morgen, Löwen: Leider ist dem Verein nach dem 1:1 gegen Lautern nichts anderes übrig geblieben, als sich von Kosta Runjaic zu trennen.