VON OLIVER GRISS UND PHILIPPE RUIZ (FOTO)

Tipico Sportwetten

Prinzipiell ist Kosta Runjaic der Typ Mensch, für den der Faktor Vertrauen zählt. Doch weil es von seinen Profis zuletzt mehr Lippenbekenntnisse anstatt Leistung gab, ist jetzt Schluss mit lustig. Der Löwen-Trainer gab nach dem 1:3 gegen Düsseldorf zu: “Ich habe Spielern vertraut, die am Sonntag in der Anfangsformation standen, aber im Nachhinein dort nicht stehen hätten dürfen, weil die Leistung nicht passt…”

Namen wollte Runjaic keine nennen, aber es ist fest davon auszugehen, dass er Daniel Adlung, Kai Bülow, Marnon Busch, aber auch Maxi Wittek meinte. Weil er von einigen Stammkräften mehr als enttäuscht ist, werden für den Südgipfel in Stuttgart (Freitag, 18.30 Uhr, dieblaue24-Liveticker) drei bis vier Umstellungen erwartet. “Ich werde den ein oder anderen Spieler jetzt ins kalt Wasser schmeißen”, bestätigt Runjaic.

DER LIVETICKER IN DER NACHLESE:

14.13: Das war’s: Die Pressekonferenz ist jetzt beendet: Runjaic hat sich wacker geschlagen. Er hatte heute richtig Lust auf Kommunikation. Später steht das Training an. Bis dann!

14.06: Runjaic über Marnon Busch: “Er bringt sehr viel Geschwindigkeit mit. Er hat eigentlich ein gutes Profil. Aber wir müssen sehen, ob er eine weitere Chance bekommt oder er sich wieder hinten anstellen muss. Es sind Alternativen für die rechte Seite da: Daylon Claasen oder Fanol Perdedaj.”

14.00: Runjaic weiter: “Die Art und Weise, wir wir uns präsentieren, war für uns wichtiger als das Ergebnis. Wir müssen jetzt vielleicht unser Spielsystem ein wenig ändern. In der jetzigen Situation, in der wir uns befinden, ein Gegentor kassieren ist es nicht so einfach. Das Hannover-Spiel war für uns eine neue Erfahrung. Das war rein psychologisch ein Knackpunkt. Es hat uns die Frische gefehlt. Hannover hat einfach einen Bundesligakader. Sie hatten eigentlich schon seit Januar die Planung für die Zweite Liga gestaltet.”

13.58: Runjaic über Ortega, der heute bei der U21 in Augsburg spielen wird: “Wir sind der Meinung, dass auch Stefan Spielpraxis braucht.”

13.57: Runjaic über Problem-Löwe Ribamar: “Er befindet sich im Aufbautraining. Ich hoffe, dass wir ihn vielleicht dieses Jahr noch im Mannschaftstraining sehen. Er muss sich den Begebenheiten hier in Deutschland anpassen. Sie kennen auch Victor Andrade zu Beginn der Saison und jetzt. Das zeigt mir, dass die Jungs bereit sind, die Herausforderung anzunehmen.”

13.56: Runjaic: “Ich werde konsequent handeln und eine veränderte Startelf bringen.”

13.52: Runjaic über die U21-Talente Weber und Jakob: “Ich werde keinen Spieler verheizen. Wir haben immer noch genügend Spieler in unserem Kader, die Zweitliga-Niveau haben. Wir haben die Jungs auf der Liste. Ich kann noch nicht sagen, dass sie mitfahren nach Stuttgart - aber ich kann Ihnen sagen, dass vielleicht der ein oder andere von unserem Kader bei der U21 bald spielen wird.”

13.47: Runjaic über die Rückendeckung des Klubs: “Darüber muss ich mir keine Gedanken machen. Warten wir das Ergebnis ab. Wir wissen, wie das hier läuft - und mit welchem Erfolg. Ich werde mein Bestes geben. Ich werde mich hier voll einbringen, ich glaube, das sehen die Verantwortlichen. Wir wissen, dass Trainer und Spieler austauschbar sind. Der Verein und die Fans bleiben - das ist uns bewusst. Von uns muss jetzt eine Reaktion kommen. Ich stehe in der Gesamtverantwortung. Wir wir mit Lautern Vierter waren, haben auch alle von den alten Zeiten gesprochen. Wir sind in einer Situation, die uns nicht zufrieden stellt. Wir werden da rauskommen, aber wir müssen geduldig und tolerant sein.”

13.46: Runjaic über Boenisch: “Der Spieler sagt selbst, dass er kein Thema ist für Stuttgart. Das sagt auch der Fitnesstrainer.”

13.41: Runjaic über Stuttgart: “Die Liga ist unberechenbar, das zeigt das Ergebnis in Dresden. Die sind auf Wiedergutmachung. Wir werden versuchen auf unsere Grundtugenden zu kozentrieren.”

13.38: Runjaic: “Wir sprechen sehr viel mit der Mannschaft, wir haben die letzten Tage sehr viele Gespräche geführt. Die Mannschaft wird in Stuttgart ein anderes Gesicht haben. Bis Pauli war nicht alles ok, aber auch nicht alles schlecht. Nach der Verletzung von Degenek ist aber einiges passiert. Wir müssen jeden Stein umdrehen. Es liegt aber auch an den Spielern selbst. Sie müssen funktionieren. Vielleicht hat der ein oder andere nicht den Ernst der Lage erkannt. Es gibt aber auch hier Muster, die auch in den letzten Jahren zu erkennen waren. Wir sind aber noch nicht in einer aussichtslosen Situation. Von der Papierform ist Stuttgart Favorit, aber wir können das auf dem Platz regeln. Wir wussten immer, dass unser Projekt Zeit braucht und wir geduldig sein müssen. Ich sehe ein, dass der Fan unzufrieden ist. Soviele Blinde um den Trainer sind hier nicht vorhanden.”

13.34: Runjaic über Rodnei: “Ich kann nur die Zeit bewerten, wie ich hier bin. Papa ist ein Wettkampftyp. Wenn es in irgendwelche Spielformen geht, ist er anwesend. Aber er hat in der Vergangenheit immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen gehabt. Deswegen hatte er in den letzten Jahren nur wenige Einsätze. Der Trainer hat zunächst auf eine gewisse Formation gesetzt. Wir haben zuletzt auf Kai Bülow gesetzt, das ist in die Hose gegangen. Rodnei sollte gegen Düsseldorf eigentlich gar nicht dabei sein, aber er hat sich bereitgestellt. Ich bin nicht auf die Idee gekommen vor dem Spiel, dass ich ihn einsetze. Er wird in Stuttgart von Anfang an spielen. Rodnei hat immer die Spannung, er ist ein Wettkampftyp. Er wird über die Grenze gehen - sowas brauchen wir.”

13.32: Runjaic: “Ich werde zu Kaderfragen keine Auskunft geben. Wir haben eine große Anzahl der Fans dabei. Wir wollen sie nicht enttäuschen.”

13.30: Los geht’s - Runjaic: “Es wird auf den Trainer ankommen, dass er die richtigen Spieler auswählt, damit wir mit viel Leidenschaft und Kampf das Spiel angehen können. Über das Spiel gegen Düsseldorf ist alles gesagt worden. Jetzt gilt es am Freitag mit dieser Mannschaft zu bestehen und das für die Löwen stehen, zu zeigen: Mutig zu sein. Wir müssen von der Nummer 1 bis zum Zeugwart alles dafür tun, dass wir mit der entsprechenden Energie unsere Fans zufriedenstellen.”

13.28: In der Bundesliga und im DFB-Pokal begegneten sich die Löwen und der VfB Stuttgart insgesamt 53mal. 14mal gingen die Münchner als Sieger vom Platz, 17mal die Stuttgarter. 22mal trennten sich die beiden Teams mit einem Unentschieden.

13.23: Was eine künstliche Trainerdiskussion außerhalb des 1860-Cosmos so auslöst, sieht man an der Beteiligung der Pressekonferenz: Das Stüberl ist voller als sonst, auch Sky ist vor Ort.

13.21: Schon sicher ist, dass der 31-jährige Brasilianer Rodnei in die Startelf der Blauen rutscht. Er bewies nach seiner Einwechslung beim 1:3 gegen Düsseldorf, dass er trotz seiner Verletzungsanfälligkeit mehr als nur eine Alternative ist.

13.18: Das Zuschauerinteresse beim Südgipfel wird gewaltig sein: Der VfB Stuttgart rechnet mit mehr als 50.000 Fans, allein aus München werden rund 5000 Anhänger erwartet.

12.50: Besonders enttäuscht dürfte Runjaic von Daniel Adlung sein, der sich im Sommer für eine Weiterverpflichtung des Mittelfeldspielers eingesetzt hatte - aber bis auf wenige Ausnahmen, bespielsweise in Nürnberg, hat Adlung dieses Vertrauen nicht gerechtfertigt.

12.42: Dass Runjaic es ernst mit seiner Androhung meint, sieht man allein daran, dass er die beiden U21-Talente Felix Weber und Kilian Jakob hochgezogen hat und das Duo heute nicht für das Nachholspiel der Bierofka-Elf in Augsburg freigibt.

12.40: Servus von der Grünwalder Straße: Um 13.30 Uhr kommt’s im Pressestüberl zu Runjaic-PK. Die Mannschaft trainiert am Nachmittag - allerdings ist diese Einheit nicht-öffentlich.