VON OLIVER GRISS UND MATTHIAS KERN (BONGARTS/GETTY IMAGES)

1860-Angstgegner Dresden kommt in die Allianz Arena mit mehr als 15.000 Fans (Samstag, 13 Uhr, dieblaue24-Liveticker) - selbst für Dynamo-Verhältnisse ein echter Spitzenwert. “Das ist ein absoluter Höhepunkt”, schwärmt Dynamo-Trainer Uwe Neuhaus: “Ich habe so eine ähnliche Unterstützung mal bei Union Berlin erlebt: das Auswärtsspiel bei Hertha. Das kann man zwar nicht ganz vergleichen, aber da waren 25.000 Unioner dabei. Wir haben damals gewonnen. Das wünsche ich mir für unsere Fans auch in München.” In Fröttmaning hat Dynamo noch nie verloren.

Bieros Heimpremiere gegen Dynamo: Gehen Sie raus in die Arena?

Umfrage endet am 15.12.2016 20:00 Uhr

Der Respekt vor dem Gegner ist bei Neuhaus allerdings groß - trotz der angespannten Situation bei den Löwen. “1860 hat eine unglaubliche Qualität im Kader, aber ich hoffe, dass sie die erst in der nächsten Woche abruft. Die Löwen sind in der Breite richtig gut besetzt”, erklärte Neuhaus, der aber auch weiß: “Denen steht das Wasser bis zum Hals. 1860 steht einen Punkt vom Abstiegsplatz entfernt. 1860 ist eine Wundertüte für uns, wir müssen mit allem rechnen. Wir müssen den Fokus auf uns richten. Wir müssen ans Limit gehen, um dort bestehen zu können. Nur die Tatsache, dass uns 15.000 Zuschauer unterstützen werden, wird nicht reichen.”