VON OLIVER GRISS UND BERND FEIL (MIS-FOTO)

Normalerweise meldet sich Hasan Ismaik (39) regelmäßig nach den 1860-Spielen auf seinem Facebook-Kanal. Mal mit aufbauenden Worten, mal mit einer deutlichen Ansage Richtung sportlicher Leitung. Doch nach dem indiskutablen 2:3 in Sandhausen verzichtete der Löwen-Investor auf eine Botschaft. Durchaus vernünftig angesichts der grausig-schaurigen Vorstellung in der zweiten Halbzeit. “Was soll er auch groß schreiben?”, fragte Präsident Peter Cassalette am Montagmittag achselzuckend vor dem Löwenstüberl die anwesenden Reporter: “Es kann doch nicht immer die Reaktion sein, dass man den Trainer rausschmeißt. Das hat doch in der Vergangenheit auch nichts gebracht hier bei 1860.” Rekordverdächtige 16 Trainer haben die Löwen seit dem Abstieg 2004 verschlissen, auch deswegen sagt Cassalette jetzt: “Ein Trainerwechsel ist kein Thema bei uns. Ich gehe davon aus, dass Kosta Runjaic auch gegen Kaiserslautern auf der Bank sitzt.”

Trotzdem: Der interne Druck auf den Trainer dürfte langsam größer werden: Der TSV 1860 steht nach 12 Spieltagen auf einem enttäuschenden 14. Platz - mit nur elf mageren Pünktchen. Gemessen an den Investitionen im Sommer ein Desaster, Ismaik wird vermutlich nicht anders darüber denken. Zur Ehrenrettung des Trainers muss man sagen, dass die Verletzungsmisere an der Grünwalder Straße in den letzten Monaten groß wie nie war. Insbesondere Kapitän Stefan Aigner war nicht zu ersetzen.

1860 verliert 2:3 in Sandhausen: Warum steht die Mannschaft wieder im Keller?

Umfrage endete am 20.11.2016 15:00 Uhr

Viel Geld, wenig Leistung: Typisch, Sechzig halt!
35% (2333)

Der Trainer holt nicht alles raus aus dem Team!
27% (1788)

Die Mannschaft braucht mehr Druck!
22% (1450)

Der Kader wurde schlecht zusammengestellt.
17% (1134)

Teilnehmer: 6705

Cassalette baut (mal wieder) auf die Länderspielpause - und Sportchef Thomas Eichin: “Er wird schon gemeinsam mit dem Trainer schon einen Weg finden, um aus dieser Sache rauszukommen. Es sind jetzt zwei Wochen Zeit, um zu arbeiten. Und auch Stefan Aigner wird demnächst wieder zurückkommen.” Cassalettes Punktewunsch bis zum Weihnachtsfest: “17 oder 18 sollten wir auf jeden Fall haben bis Weihnachten.” Und wenn nicht, dann dürften die Feiertage an der Grünwalder Straße ziemlich frostig werden.